Willkommen beim KSV AJAX

Handball in Köpenick

SG Ajax Altglienicke – Handballfreunde Pankow 35:33 (14:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Am Samstag um 16:00 Uhr kam es zum Aufeinandertreffen zwischen der SG Ajax / Altglienicke und den Handballfreunden aus Pankow. Dieses Duell stellte den Höhepunkt des sechsten Spieltages in der Landesliga dar. Spitzenspiel! Immerhin empfing der Tabellenführer den Tabellenzweiten!

Die Mannschaft um Trainer Torsten Nischwitz nutzte die kurze Trainingswoche für die Regeneration nach dem erfolgreichen Pokalspiel gegen den Polizeisportverein und um sich auf die offensiven Deckungsvarianten des Gegners vorzubereiten. 

Die Mannschaft war an diesem Spieltag hoch motiviert. Immerhin ging es um ein „Vier-Punkte-Spiel“! Dies wurde in der Kabinenansprache durch Trainer Torsten Nischwitz untermauert. Darüber hinaus sollten unnötige Zweiminutenstrafen vermieden werden und eine Änderung des Abwehrsystems den Gegner aus dem Spielrhythmus bringen.

Schiedsrichter Uwe Finck gab das Punktspiel um den Platz an der Sonne frei.

KSV Ajax vs. Füchse Berlin Reinickendorf III 27-24 (13-14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Sieg gegen den Tabellennachbarn oder: „Wie Anne auszog, die Füchse zu jagen“.

Samstagmittag im beschaulichen Köpenick, es ist 14 Uhr als das Signal zur Fuchsjagd ertönt. Eine Jagd, die zu Beginn nicht richtig in Fahrt kommt, denn schnell führen unsere Gegner 2:0. Bis zur 6. Minute dauert es, bis wir den ersten Ball per 7-Meter im gegnerischen Tor unterbekommen. Dann folgen ein Traumpass zum Kreis und der Ausgleich.

Anne trifft.

Das Spiel ist eng und keine Mannschaft kann sich mit mehr als einem Tor absetzen. Ständig wechselt die Führung.

Anne trifft.

In den ersten 30 Minuten spielen auf unserer Seite vor allem die Außen ganz stark auf und sorgen so dafür, dass wir zur Pause nur mit einem Tor hinten liegen.

Die 2. Halbzeit beginnt, wie die erste. Zwar können wir das 14:14 erzielen aber kurz darauf liegen die Füchse wieder mit 2 Toren vorn.

Anne trifft. Und trifft. Und trifft.

46 Minuten sind gespielt und wir können aus dem Rückstand erstmals eine deutlichere Führung machen (20:17). Die Füchse wehren sich mit aller Macht und können nur 4 Minuten später den Anschlusstreffer zum 21:20 erzielen. Aber nun werfen sich auch Andere auf unserer Seite ins Getümmel und den Ball ins Tor.

Anne trifft.

Beim 26:22 in der 57. Minute ist das Spiel entschieden, daran ändert auch eine doppelte Unterzahl kurz vor Schluss nichts mehr, und mit dem 27:24 können wir diese Jagd erfolgreich beenden.

Es gibt mit Sicherheit noch einiges zu verbessern, es gilt an den Laufwegen und dem Timing zu arbeiten, aber der Einsatz und Wille haben gestimmt und viele Fehler wettgemacht. Sicher verwandelte 7-Meter, eine starke Torhüterin und in jeder Phase verschiedene Spielerinnen, die Verantwortung übernommen und uns so auf Kurs gehalten haben, waren unser Erfolgsrezept. Für unseren neuen Trainer ein sicherlich gelungener Einstand, der uns in seiner Auszeit den entscheiden Tipp mit auf den Weg gab: „Falls niemand mehr weiter weiß, spielt den Ball zu Anne.“

SCC vs SG Ajax / Altglienicke 26:30 ( 12:14 )

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Am letzten Samstag ging es Auswärts gegen SCC darum, weitere Punkte zu sammeln um oben in der Tabelle dabei sein zu können.

Die erste Halbzeit startete etwas holprig und so viel kann man vorwegnehmen die Zweite auch.
In Zahlen heißt das konkret, dass man nach 4 Minuten schon 5:1 hinten lag. An der Stelle zeigte sich dann abermals die gute Moral der Mannschaft, die innerhalb weniger Minuten den Ausgleich herstellte und sogar mit 7:6 in Führung ging. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel dann relativ ausgeglichen, zumindest vom Ergebnis 14:12. Ajax hatte vermeintlich mehr Spielanteile/Chancen, was aber bis zur Halbzeit keinen großen Ertrag brachte. Nun folgte die zweite Hälfte und es waren wieder einmal die ersten 4 Minuten, in denen Ajax nicht mit der notwendigen Konzentration und Entschlossenheit auftrat. Durch einen 3:0 Lauf vom SCC geriet Ajax wieder in Rückstand. Anscheinend benötigt man immer einen kleinen Nackenschlag des Gegners und den Zorn des Übungsleiters Torsten Nischwitz, damit die Sache ins Rollen kommt. Folglich spielte Ajax jetzt wieder mit und konnte mit einem 4:0 Konter die Führung wieder herstellen. Ab der 50. Minute hatte man ein Polster von 4-6 Toren aufgebaut und konnte dieses bis zum Schluss verwalten. Endstand war dann 30:26. An diesem Abend waren vor allem die Außenspieler positiv zu erwähnen. Maik in Hälfte 1 und Paul in Hälfte 2 mit jeweils 4 Toren. ( Gesamt dann jeweils 5 )
Bei den  „Dauerbrennern“ Kupi (11 Tore) und Jörg im Tor bedarf es keiner weiteren Worte, da die beiden derzeit immer Mitschuld am Sieg haben. J  Das darf gerne so bleiben.

Da OSF am diesem Spieltag verloren hat, geht die Tabellenführung an Ajax. Das Ziel, oben dabei zu sein, ist also erstmal erreicht, muss nun aber jede Woche erneut mit weiteren Punkten untermauert werden.

Also bleibt das Motto unverändert „HAUT‘SE WEG !!! “

Julien Thurow

Pokal - VfL Lichtenrade vs. KSV Ajax 27:12

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Wo fängt man an, wenn eigentlich alles in den letzten Spielberichten schon gesagt wurde...

Meine Mädels haben nach dem Spiel ihre Defizite erkannt. Maike sagte: unser Spiel ging hauptsächlich durch die Mitte, Spielerinnen wollten durch drei Leute gehen, wobei es nicht ging und sie abgeschlossen haben, anstatt sich fest machen zu lassen oder zu Mitspieler mit größeren Lücken zu spielen und dass man sich in der Abwehr nicht ausgeholfen hat.

Dazu kann ich noch sagen, dass es keine klare Linie gab und sinnlose Einzelaktionen zu sehen waren. Die Abwehr in der ersten Halbzeit war gut, wovon man in der zweiten Halbzeit nichts gesehen hat außer meinen Pinkies, wie sie die Gegner haben durchbrechen lassen.

Und zu guterletzt hat ein Durchbruch der Gegner dazu geführt, dass Amy “Knalltüte“ Dewitz zum Ende des Spiels einen Torwurf unglücklicherweise mit dem Bauch abfing.

Wie Maike schon sagte, es wurde alles schon im Training gemacht, nur noch nicht umgesetzt.

 Björn Perzel

SG Ajax/Altglienicke II – SG GM/BTSV 1850 27:28 (15:12)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Ein Spiel dauert 60 Minuten…

Ehrlich gesagt fehlt mir echt die Lust, etwas über dieses Spiel zu schreiben (deshalb auch die Verspätung von einer Woche). Wenn wir so ein Spiel nicht nach Hause bringen, dann fehlt selbst mir Berufsoptimisten ein wenig die Zuversicht für den Rest der Saison.

Ok, Propper und Phillip fehlten verletzt, Brudi war noch als Ahornblatt verkleidet, Martin kam erst zur zweiten Halbzeit, der Gegner hatte bislang alle (also zwei) seiner Saisonspiele gewonnen, Schiedsrichter war auch keiner angesetzt…eigentlich waren wir mal wieder klarer Außenseiter. Aber wie so oft in letzter Zeit schien das alle zu motivieren. Wir standen (meist) gut und sicher in der Abwehr und vorne wurden die herausgespielten Chancen auf allen Positionen endlich mal verwertet. Der SG GM/BTSV 1850 fiel dagegen weder vorn noch hinten viel Sinnvolles ein, sodass wir zum Teil auf 4 Tore wegziehen konnten. Halbzeitstand war dann leistungsgerecht  15:12.

HC Pankow vs. KSV AJAX 26-26 (15-17)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Um es vorweg zu sagen: In diesem Spiel haben wir einen Punkt verloren.
Unsere Gegner aus Pankow legten los wie die Feuerwehr und führten schnell 3:0, so dass wir uns erstmal kurz schütteln mussten. Als das Spiel dann auch endlich in unseren Köpfen begann, konnten wir mit einer engagierten Leistung gegenhalten, was dazu führte, dass die Führung in der ersten Halbzeit ständig wechselte. Kurz vor dem Ende eben dieser war klar ersichtlich, dass die Pankower Mannschaft körperlich nicht mehr mithalten konnte und wir schafften es erstmals, uns mit 2 Toren abzusetzen.

1.Männer gewinnen im Haifischbecken 31:18 (15:10)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

 „Haifischbecken? Warum Haifischbecken, die 1.Mannen um Trainer Nischwitz sind doch eigentlich in der Arche zu Hause.“

Bevor ich jetzt über die Umbenennung vorweg philosophiere, möchte ich erst einmal ein paar Zeilen dem Spiel widmen.

16 Uhr, die Ränge sind gut gefüllt und das Schiedsrichtergespann Dunkel und Dunkel pfeifen die Partie zwischen der  1. Männer und der Zweitvertretung von Rotation Prenzlauer Berg  an. Es folgt ein erneuter Pfiff und auf dem Feld sowie auf den Rängen herrscht für 1 Minute Stille. Wir alle zollen dem Rotationer Marci, der leider viel zu früh von uns gegangen ist, unseren Respekt. Wir die 1. Männer der SG Ajax/Altglienicke bekunden seiner Familie unser tiefes Mitgefühl. Handball verbindet in diesen Momenten.

KSV Ajax vs. VfL Lichtenrade 9:18

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Meine Mannschaft war heute mit einer Wundertüte vergleichbar: man weiß nie was drin ist........

……..so wie die erste Halbzeit gelaufen ist. In der Abwehr und im Angriff wurde nicht miteinander gespielt bzw. untereinander geholfen.

Das es besser geht, zeigt deutlich die zweite Halbzeit, wo sie sich an die Vorgaben des Trainers erinnerten und diese auch zum Großteil umsetzten.

Leider waren die Damen wieder zu nachlässig im Umgang mit den Torchancen. Und davon hatten sich die Pinkies reichlich herausgespielt. Aber es mangelte wieder an der nötigen Konzentration, das Tor zu treffen. 

An meine Pinkladies: nur mal so zur Erinnerung, das Runde muss ins Eckige!

MfG Björn Perzel