Willkommen beim KSV AJAX

Handball in Köpenick

HSG Neukölln vs. SG Ajax/Altglienicke 29:17 (13:9)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

UNBESCHREIBLICH….das ist das passende Wort für die derzeitige Form der Mannschaft!

Mit dem Sieg gegen Preußen im Gepäck, wollten wir den nächsten Schritt aus dem Abgrund machen und dafür fuhren wir zur HSG Neukölln.

Leider lief es nicht wie gewollt für uns und wir waren bemüht uns den Neuköllnern entgegenzusetzen. Unsere körperliche Überlegenheit konnten wir in keiner Phase des Spieles ausnutzen, weil die Neuköllner sich perfekt auf uns eingestellt hatten und mit doch recht simplen Methoden Tor um Tor erzielten. 

KSV Ajax – Polizei SV ll 38:9

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Am Sonntag durften wir die Mannschaft des PSV in unserer Halle begrüßen – oder zumindest Teile davon. Die zweite Mannschaft stand lediglich mit 5 Feldspielern auf der Platte. Schon vor Anpfiff konnte man den Jungs der Gäste ansehen, dass sie aufgrund der Ausgangssituation, nicht sonderlich siegessicher waren. Da man die Situation bestens aus vergangener Saison kannte und es abgesehen davon keinen Sinn macht, eine Jugendmannschaft mit 40 Toren Differenz aus der Halle zu fegen, spielten wir schon bald 5 gegen 5. Dennoch sammelten alle genug Spielzeit und natürlich Tore. Das Spiel plätscherte dann so vor sich hin, die Gäste sehnten den Abpfiff herbei und irgendwann war dann auch Schluss.

KSV Ajax II - SG TMBW 27:27

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wD-Jugend II

Meine Mädels lieferten von Beginn an ein wahres Offensivfeuerwerk.

Stark beim Passspiel und wieder extrem treffsicher. Leider wurde bei aller Spielfreude die Abwehr ziemlich vernachlässigt, so das man mit dem 27:27 leben muss, vielleicht auch kann ;-)

Björn Perzel

Alt-Herrenturnier vom HVB am 26.11.2016

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Alte Herren ü40 II

Heute mal eine kurze Information vom Alt Herrenturnier des HVB. Ajax hat die Halle zu Verfügung gestellt und natürlich eine Mannschaft. Die Ü 40/2 war vertreten. In unserer Staffel war es international, ein Team aus Polen, die oft bei Turnieren dabei ist und ein Team aus Russland. Wir haben gerade so ein Team zusammen und waren nach dem 2. Spiel auf das Mindestmaß geschrumpft. Gegen die Kolos aus Gorky machten wir wohl unser bestes Spiel, verloren aber gekämpft. Gegen das Team aus Stettin sah es anders aus, soviel Härte im Spiel bei einem Turnier ist kein Normalmaß. Im dritten Spiel sind wir mit dem Verlust von 2 Heimspielern nicht ins Match gekommen, zumal die Übriggebliebene alles andere als Fit waren. Im letzten Spiel haben wir noch einmal gekämpft, gebissen und immer hin ein Unentschieden geholt.

Ja als Zusammenfassung, schade dass wir es nicht schaffen als Mannschaft komplett aufzutreten, da wäre mehr drin gewesen. Vielleicht gelingt es uns ja mal mit der 1. Ü40 gemeinsam ein Team zu bilden für solche Anlässe.  Und Schade, dass wir natürlich von der anderen Staffel nicht viel mitbekommen haben. Aber Spaß, das hatten wir trotzdem. In diesem Sinne; „Haut`se weg!“

Zusammenfassung vom Staffeltag der E-Jugend

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mE-Jugend

Spieltag 4: 20.11.2016
NSF, Kölner Damm 36
13.00 bis 16.00 Uhr

1. Spiel Ajax gegen TuS Hellersdorf

Unsere Mannschaft wird überrascht durch einen starken und körperbetonten Beginn von Hellersdorf, so dass es schon rasch 0:2 steht. Doch kurz darauf fängt sich Ajax und schließt zum 1:2 auf. Unsere Mannschaft kämpft tapfer weiter in einem schnellen Spiel und bleibt am Gegner dran. Dennoch geht das Spiel knapp verloren.

Endstand: 6:7

2. Spiel Ajax gegen Zehlendorf 88

Auch hier erneut ein starker Gegner für unsere Mannschaft, das Spiel hat ein hohes Tempo. Ajax hält sich wacker und erkämpft sich zahlreiche Torchancen, die aber leider nicht verwandelt werden können.

Endstand: 0:3

3. Spiel Ajax gegen Turbine 

Ajax startet sehr stark und macht gleich zu Beginn das 1:0. Aber Turbine holt auf – auch durch massiven Körpereinsatz und ein hartes Spiel. Dennoch hält unsere Mannschaft dagegen, was nicht einfach ist. Ajax erkämpft sich erneut viele Torchancen, kann aber nicht verwandeln. Dennoch lassen sich die Jungs und Mädchen vom Auftreten der Gegner nicht einschüchtern und halten dagegen. 

Endstand 4:9

4. Spiel Ajax gegen BFC Preussen (aufgestockt mit Spielern von Turbine)

Unsere Mannschaft muss nach einer längeren Pause vor dem Spiel erst wieder ins Spiel kommen. Nach einem ersten Rückstand holt Ajax zum 2:3 auf und kämpft mit viel Entschlossenheit weiter. Das Spiel läuft immer besser für die Mannschaft und Ajax kann einen klaren Sieg gegen einen ebenfalls hart kämpfenden Gegner holen.

Endstand: 9:5

SG Ajax / Altglienicke II - HSC Rehberge 22:25

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Der HSC Rehberge kam zu Besuch in die Arche. Wir waren nach dem Sieg gegen Siemensstadt eigentlich guter Dinge, auch diesen Gegner in den Griff zu bekommen. Als zusätzlicher Ansporn hätte auch der erste Saisonsieg der ersten Mannschaft im Spiel vor uns dienen können.

Leider war gerade in der ersten Halbzeit nichts von Motivation, Spiellaune, oder überhaupt Handball zu sehen. Wenn man etwas positiv herausheben möchte, dann dass wir gegen eine Mannschaft, die im Schnitt 30 Tore pro Spiel wirft, zur Halbzeit nur deren 11 kassiert hatten. Was aber wiederum vollkommen irrelevant wird, wenn man in diesen 30 Minuten selber nur 6 mal (in Worten: SECHS!) trifft. Sogar Donald Trump wird in einer 30-minütigen Rede öfter als 6 mal die Wahrheit sagen - vielleicht! Der von uns berühmt (an)geworfene gegnerische Torwart hat wahrscheinlich direkt nach dem Spiel beim THW Kiel angerufen und sich beworben… wer sind schon Wolff und Landin, nach einer solchen "Leistung"!

SG Ajax/ Altglienicke – BFC Preußen 29:26 (12:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Im sechsten Spiel der Verbandsligasaison 2016/2017 empfingen wir den Absteiger aus der Ostsee-Spree-Liga, den BFC Preußen Berlin.

Die Truppe von Trainerin Nicole Klante spielt eine durchwachsene Saison. Dennoch hatten wir einen gehörigen Respekt, denn Mannschaften wie Spandau und den Polizei SV schlägt man nicht einfach im vorbei gehen.

Nachdem wir in der letzten Woche glücklich die nächste Runde im Pokal erreicht hatten, wollten wir den Schwung mitnehmen und unseren Aufwärtstrend fortsetzen. Der erste Heimsieg musste her, komme was wolle. Zusätzliche Motivation erhielten wir von unserem neuen Sponsor Volkmar Köster, der uns mit modischen Trainingsanzügen ausstatte.

Es war im Februar 2016, Trainingslager in Großkoschen…

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

 

Wir hatten mal wieder großen Spaß und konnten uns für die Rückrunde noch einmal optimal in der Seesporthalle Großkoschen vorbereiten. Volkmar Köster, Betreiber der Seesporthalle, hatte wieder alles bestens vorbereitet. So verbrachten wir ein sportlich intensives Wochenende, was dann auch ausschlaggebend für den weiteren Saisonverlauf war. 

Wir spielten eine tolle Rückrunde und ein weiteres Verbandsligajahr war gesichert.

Eines jedoch gefiel dem lieben Volkmar gar nicht….

„ Jeder hat hier was anderes an – Die Jungs müßten doch einheitlich gekleidet auftreten!!! „

Über Nacht muß Volkmar dann wohl die Lösung des Problems gefunden haben und offerierte am nächsten Tag dem Trainerstab: „ Jungs, ich statte das ganze Team mit neuen, einheitlichen Sportanzügen aus“ !

Wir und auch im Anschluß das ganze Team schauten etwas ungläubig aber die Freude war groß. Nach Worten folgten aber auch sofort Taten und fortan hatten wir die Qual der Wahl, das Richtige rauszusuchen. Da ja die lieben Handballer auch etwas wählerisch sind und der Prozeß auch über viele Urlaubsperioden ging, konnten wir dann Ende September endlich die neuen Anzüge live bestaunen.

Am 19.11.2016 um 15 Uhr war es dann soweit!!! Volkmar hatte sich zur offiziellen Übergabe seines Geschenkes angesagt. Auch konnte er endlich das erste Spiel seiner neugestylten Jungs bewundern. 

Mit einigen Worten beschrieb Volkmar noch mal die Historie der Anzüge, dass es ihm eine Herzensangelegenheit ist, da wir ja auch die ersten Berliner waren, die sich in der Seesporthalle Großkoschen zum Handball Trainingslager trafen.

Zum Schluß seiner Rede baute er noch etwas Druck auf, dass er ja, wenn er schon mal da wäre, nun auch einen Sieg sehen möchte…

…. ja wenn er das sagt, dann machen wir das halt ;-)

Lieber Volkmar, ganz lieben Dank im Namen der ganzen Mannschaft und allen Verantwortlichen der SG Ajax / Altglienicke