1.Männer

Trainer
Torsten Nischwitz

Trainingszeiten - 1.Männer
Di: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium
Do: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

SG FES - SG Ajax/Altglienicke 20:25 (11:12)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Nachdem wir am vergangenen Samstag die Rückrunde mit einem Sieg gegen die Zweitvertretung von BFC Preussen einleiteten, ging es für uns an diesem Wochenende gegen FES. Vor uns konnte bereits unsere Zwote gegen die zweite Mannschaft von FES punkten und wir wollten es ihnen gleich tun. Trotz eines unteren Tabellenplatzes durften wir die Mannen von FES nicht unterschätzen, gelang es ihnen doch im letzten Spiel, einen Punkt gegen den Tabellenführer OSF zu holen.

Das Spiel begann und nach 30 Sekunden konnten wir bereits durch Timmi unser erstes Tor erzielen. Die nächsten Minuten gehörten dann den beiden Abwehrreihen der Mannschaften, sodass erst nach 5 gespielten Minuten das nächste Tor für uns fiel. An dieser Stelle muss man der Abwehr von FES ein großes Lob aussprechen. Nahezu jeder unserer Spielzüge wurde erkannt und vereitelt und auch unsere sonst so starke erste und zweite Welle wollte irgendwie nicht so richtig funktionieren. Nach knapp 7 Minuten erwachte dann auch der Angriff von FES und konnte innerhalb von 2 Minuten gleich 3 mal einnetzten. Um einen schlimmeren Rückstand zu vermeiden griff Übungsleiter Nischwitz zur grünen Karte. Torgefährlicher wurden wir dadurch nicht aber immerhin fiel auch unseren Gegner das Tore werfen wieder etwas schwerer und so stand es nach 15 gespielten Minuten lediglich 4:4. Erst jetzt konnten wir uns über die erste und zweite Welle einen kleinen Vorsprung von zwischenzeitlich 3 Toren rausspielen durch einen Konter von Kupi (5:8). FES hielt weiter dagegen und kämpfte sich bis zur Halbzeit wieder auf ein Tor ran, Halbzeitstand 11:12. Mit der Abwehrleistung inklusive Torhüter konnte man durchaus zufrieden sein, lediglich der Angriff müsse noch etwas effektiver werden in Halbzeit zwei. Die zweite Halbzeit begann zunächst auf Augenhöhe und FES glich in der 31. Minute aus und konnte sogar in der 38 Minute noch einmal in Führung gehen (15:14). Außerdem mussten wir ab der 40. Minute, bedingt durch eine rote Karte, auf unseren Kreisläufer Dirk verzichten. Dennoch hatten wir das Spiel jetzt besser im Griff und konnten uns Schritt für Schritt absetzten und somit stand nach 51. Minuten erstmals ein 4 Tore Vorsprung auf unserer Seite. Zum Ende hin konnten wir unseren Vorsprung sogar noch auf 5 Tore vergrößern, was zu einem Endergebnis von 20:25 führte.

Fakt ist: Es war definitiv nicht unser bestes Spiel, dennoch konnten wir zwei wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln. Für uns geht es am spielfreien Wochenende ins Trainingslager nach Großkoschen. Dort werden wir weiter an uns arbeiten, bevor es am 17.02 in der "Arche" gegen Rudow geht. Da wir im Hinspiel eine Niederlage hinnehmen mussten ist hier natürlich Revanche angesagt. Zuletzt noch ein großer Dank an unsere mitgereisten Fans und an die Zweite für die lautstarke Unterstützung.

Euer Schmiddi