1.Männer

Trainer
Torsten Nischwitz

Trainingszeiten - 1.Männer
Di: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium
Do: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

Turnsport 1911 vs SG Ajax Altgleinicke 28:23 (13:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Am Samstag stand das letzte Punktspiel der Saison 2017 / 2018 für die Männer der SG Ajax / Altlglienicke auf dem Programm. Ein Auswärtsspiel! Ein Spiel zur Prime Time! Ein Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten! Spannung war vorprogrammiert!

Pusteblume! Der Saisonverlauf und die Tabellensituation beider Mannschaften waren entschieden. Wir verloren in den letzten Wochen den Platz an der Sonne an die dritte Vertretung der SG OSF. Allerdings konnte der zweite Tabellenplatz behauptet und somit der direkte Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse Berlins realisiert werden.
Turnsport 1911 rollte die Tabelle von hinten auf und konnte mit einer Serie von 10 ungeschlagenen Punktspielen den dritten Tabellenplatz verbuchen.
Und nun, trafen diese beiden Mannschaften in der Sporthalle der Grundschule Möwensee aufeinander. Was idyllisch nach einer geschützten Grünanlage klingt, findet sich in einer kleinen Sporthalle im Berliner Stadtteil Wedding wieder.


Dementsprechend ergab sich die Marschroute für dieses Spiel von selbst. Eine knappe Stunde Anfahrt sollte nicht nur als Sightseeing gesehen werden. Vielmehr ging noch einmal darum, zwei Punkte aus der Fremde zu entführen! Und, das letzte offizielle Spiel unter der Fahne der Spielgemeinschaft zwischen dem KSV Ajax und der VSG Altglienicke positiv zu gestalten.
Das Schiedsrichtergespann Förster / Hillebrand gab das runde Leder frei. Die Männer der SG Ajax / Altglienicke konnten die erste Führung verbuchen. So stand es nach gespielten 150 Sekunden bereits 2:0 nach Toren für die Köpenicker.
Aber es sollte ein umkämpftes Spiel werden! In der 20. Spielminute konnte Turnsport durch Yves Kuche die erste Führung erzielen. Drei Minuten später konnte die SG Ajax den erneuten Ausgleich durch Paul Zetzsche tätigen. Es sollte ein Zweikampf zwischen den beiden besten Werfern der jeweiligen Mannschaften werden.
Dieser Kampf zog sich bis zur Halbzeit fort. Schließlich konnte Steve Broszeit, 44 Sekunden vor Ablauf der Uhr, zum Halbzeitstand von 14:13 nach Toren abschließen.
Die Halbzeitansprache durch Trainer Torsten Nischwitz fiel verhalten aus. Zu viele Fehlabspiele wurden gemacht und zahlreiche klare Torchancen liegen gelassen. Es war eine Menge Luft nach oben!
Der dargelegte K(r)ampf beider Mannschaften zog sich in der zweiten Halbzeit fort. In der 53. Spielminute stand es 20:20 nach Toren! Es konnte sich keine Mannschaft in den Fokus spielen!
Dann jedoch konnte Turnsport die mangelnde Chancenverwertung der Köpenicker nutzen und erzielte in den nächsten zwei Minuten einen 2:0-Tore-Lauf. Die Folge war eine Auszeit durch die SG!
Das Abwehrsystem wurde vom 6:0 Verband zu einer offensiven Manndeckung umstrukturiert um schnelle Ballverluste des Gegners zu ermöglichen und zu einfachen Torerfolgen zu gelangen. Dieses Vorhaben scheiterte und Turnsport demonstrierte, die noch im Hinspiel fehlenden, schnellen Beine über 60 Minuten.
So, musste ein guter Jörg Richter im Tor dann doch 28-mal hinter sich greifen.
Das letzte Spiel der SG Ajax Altglienicke ging mit dem Endresultat von 28:23 verloren.

Bleiben die Fakten zum Schluss
• Paul Zetzsche (9 Tore) gewinnt das Duell gegen Yves Kuche (7 Tore) um die Torjägerkrone
• Turnsport 1911 bleibt die letzten 11 Saisonspiele ungeschlagen
• Die SG Ajax Altglienicke schafft den Wiederaufstieg in die Verbandsliga!!!

Micha