2.Männer

Trainer
Martin Ritt

Trainingszeiten - 2.Männer
Di: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium
Do: 20.30 - 22:00 Siriusstraße

SG Ajx / Altglienicke II vs. Turnsport II 27:20 (16:8)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Alles neu macht der Mai, äh, der Januar!
Am Samstag war Turnsport II zum letzten Spiel der Hinrunde und gleichzeitig zu unserem ersten Spiel im Jahr 2018 in die Arche gekommen. Für uns stand (mal wieder) eine Positionsbestimmung und Neusortierung an: zum einen hatten wir zum Zwecke des Klassenerhalts einige Spieler aus der Startsechs an die Dritte abgegeben, und Philip meinte, dass sein Oberkörper mehr Training benötigt, weswegen er sich im Training ein paar Bänder im Sprunggelenk lädierte. Zum anderen hatten wir erfreulicherweise einige neue Spieler in die Mannschaft zu integrieren.  Dazu gehörten Rückkehrer wie Lennart, aber auch Spieler wie das nächste Mitglied der Trumpf-Familie (der den Berliner Handball interessiert und aufmerksam verfolgende Leser wird sich ausmalen können, dass so eine „Trumpf-Sammlung“ irgendwann komplettiert werden muss ;) ). Wie auch immer, vor dem Spiel wussten wir eigentlich nicht so richtig, wo wir stehen. 

Und? Wir legten los wie die Feuerwehr: Ordnungsgemäß machte Julian gleich mal die ersten zwei Tore binnen weniger Minuten, und auch die Abwehr stand solide. Wir schlossen vorne konzentriert ab, und gingen hinten solide aber nicht unfair zu Werke. Schön zu sehen, dass sich auch die „Neuen“ einfügten, als wären sie schon lange dabei oder nie weggewesen. TJ machte seine (für den Gegner ekelhaften ) Tore, unser Teilzeit-Skandinavier  tat, was er schon immer gut konnte: springt von halb links nach halb rechts, kann gefühlt zwischenzeitlich ein Bierchen kippen, und wirft dann, wenn die Abwehr längst wieder am Boden (und gedanklich schon auf dem Heimweg) ist durch eine komfortable Lücke. Über 4:1 ging es zum beruhigenden 16:8 Halbzeitstand.

Das ermöglichte uns natürlich einige Experimente zur zweiten Halbzeit (der Trainer liiiebt sowas!). Es war aber auch da kein größerer Bruch zu erkennen, dennoch spielten wir nicht mehr so dominant wie noch in der ersten Hälfte. So ließen wir zwischen der 39. und der 50. Minute einen 6:1-Lauf der Turnsportler zu, womit sie dann wieder auf 4 Tore rankamen. Ein paar konzentrierte Angriffe später war beim 26:19 der alte Abstand fast wieder hergestellt, und Tim  machte mit dem 27:20 den Deckel drauf.

Was soll man sagen? Alle haben ihren Job gut gemacht, sich reingehängt und gekämpft. Speziell erwähnen muss ich trotzdem Julian, der einerseits dermaßen für Wirbel im Angriff sorgt, dass die gegnerische Abwehr nie zur Ruhe kommt, und sich andererseits nicht zu schade ist, auch selber in sich ergebende Lücken zustoßen und immer wieder dorthin zu gehen, wo es weh tut. Klasse Leistung!

So kann es weitergehen!

Gruß Micha