weibliche C-Jugend

Trainer
Björn Perzel

wC
Mo: 17.00 - 18.30 Archenhold-Gymnasium 
Mi: 18.30 - 20.00 Archenhold-Gymnasium

Pinkladies 14 - SG OSF Berlin II 11

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Die Mädels standen von Beginn an gut in der Abwehr und die Knalltüte J im Tor war immer schnell mit der Hand am Ball.  

Durch geschickte Balleroberungen ergaben sich einige Chancen im Tempogegenstoß, welche aber nicht konsequent genutzt wurden. Das gleiche traf auch auf den Positionsangriff zu. Hier ließen die Pinkies den Ball schnell “laufen“, bewegten sich gut ohne Ball und sahen den freien Mitspieler. Aber wie schon gesagt, blieben viele Chancen ungenutzt. So ging's mit 10:4 in die Halbzeitpause. 

KSV Ajax vs. VfL Tegel 23:42 (9:21)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Gleich zum Frühstück gab es eine schlechte Nachricht zu verdauen.

Als ob die Ausfälle einiger Stammkräfte nicht schon schlimm genug wären, mussten wir auch noch auf unser Maskottchen Rike verzichten.

An dieser Stelle wollen wir, die gesamte Mannschaft und ich, ihr gute Besserung wünschen. 

Zum Spiel: In den ersten zehn Minuten haben wir stark angefangen.  In der Abwehr standen die Pinkies kompakt und im Angriff wurde zielstrebig Richtung Tor gespielt.

Dann kam diese verflixte 13. Minute... Auf einmal ging gar nichts mehr,  weder im Angriff (kopflos), noch  in der Abwehr (zu lieb). Auch nach der Auszeit wurde es nicht besser. Daraus resultierte der Halbzeitstand von 9:21 für Tegel.

In der Halbzeitpause ging ein Ruck durch die Mannschaft. Angeführt von einer starken Minimi auf RM hieß die Parole " Wir gehen nicht kampflos unter ".

Getreu diesem  Motto zeigte uns Fräulein Franz, dass sie sehr wohl auch Tore von außen (4) werfen kann.

Björn Perzel

KSV Ajax vs VSG Altglienicke 25:30

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Mich als Trainer freut es, gesehen zu haben, wie die Mädels die Übungen aus dem Training offensiv im Spiel bis zum Schluss umgesetzt haben. Die Pink Ladies haben heute mit Feuereifer gekämpft und zeigten Körpereinsatz, der weh tat. Die besten Beispiele hierfür sind Hoppi und Emse, bei ihnen ist es einfacher aufzuzählen, welche Körperstellen nicht schmerzen.

Auch schön anzusehen war das heutige Debüt von Fräulein Fruhriep.

Björn Perzel

KSV Ajax - ProSport 24 Berlin 32:26

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Erst mal herzlichen Dank an Kai Fruhriep für das spontane Einspringen als Schiedsrichter.

Die Knalltüte im Tor kommt ohne Drama nicht aus... Gleich beim ersten Wurf der ProSportler auf's Tor flog der Ball gegen Amys Kehle. Im Verlauf der ersten Halbzeit hat meine zweite Torhüterin Helene den Kasten exzellent verteidigt und der Abwehr viel Sicherheit gegeben.

KSV Ajax – TSC II 24:32

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Gleich vorweg gesagt, das Spiel haben wir heute leider in der Abwehr verloren. Zu oft blieben die Pinkies passiv, anstatt aktiv auf den Ballführenden zu gehen und frühzeitig zu stören.

In der Angriffstechnik sah es dagegen recht gut aus. Vor allem in Halbzeit 2 kamen die Pinkladies richtig ins Rollen.

Für die Pinkies heißt es jetzt, das Positive mitzunehmen und gegen den FSV richtig Gas geben.

Björn

Pokal - VfL Lichtenrade vs. KSV Ajax 27:12

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Wo fängt man an, wenn eigentlich alles in den letzten Spielberichten schon gesagt wurde...

Meine Mädels haben nach dem Spiel ihre Defizite erkannt. Maike sagte: unser Spiel ging hauptsächlich durch die Mitte, Spielerinnen wollten durch drei Leute gehen, wobei es nicht ging und sie abgeschlossen haben, anstatt sich fest machen zu lassen oder zu Mitspieler mit größeren Lücken zu spielen und dass man sich in der Abwehr nicht ausgeholfen hat.

Dazu kann ich noch sagen, dass es keine klare Linie gab und sinnlose Einzelaktionen zu sehen waren. Die Abwehr in der ersten Halbzeit war gut, wovon man in der zweiten Halbzeit nichts gesehen hat außer meinen Pinkies, wie sie die Gegner haben durchbrechen lassen.

Und zu guterletzt hat ein Durchbruch der Gegner dazu geführt, dass Amy “Knalltüte“ Dewitz zum Ende des Spiels einen Torwurf unglücklicherweise mit dem Bauch abfing.

Wie Maike schon sagte, es wurde alles schon im Training gemacht, nur noch nicht umgesetzt.

 Björn Perzel

KSV Ajax vs. VfL Lichtenrade 9:18

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Meine Mannschaft war heute mit einer Wundertüte vergleichbar: man weiß nie was drin ist........

……..so wie die erste Halbzeit gelaufen ist. In der Abwehr und im Angriff wurde nicht miteinander gespielt bzw. untereinander geholfen.

Das es besser geht, zeigt deutlich die zweite Halbzeit, wo sie sich an die Vorgaben des Trainers erinnerten und diese auch zum Großteil umsetzten.

Leider waren die Damen wieder zu nachlässig im Umgang mit den Torchancen. Und davon hatten sich die Pinkies reichlich herausgespielt. Aber es mangelte wieder an der nötigen Konzentration, das Tor zu treffen. 

An meine Pinkladies: nur mal so zur Erinnerung, das Runde muss ins Eckige!

MfG Björn Perzel

ProSport vs. KSV Ajax 19:21

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Drittes Spiel, erster Sieg. Langsam wachsen alle als Mannschaft zusammen, so dass das Zusammenspiel immer besser funktioniert. Abwehrtechnisch sah es über weite Strecken richtig gut aus. Das abzählen funktioniert, es wird sich gegenseitig geholfen und bei gegnerischen Positionswechsel / kreuzen klappt es auch langsam, was das übernehmen und übergeben angeht. Einziger Makel war, dass die Mädels teilweise zu weit vorne standen und dadurch den Gegner zu große Lücken ließen. Aber da unsere Torhüterin einen Sahnetag erwischte, blieb es zum Glück oft ohne Folgen.

Für ihre Bemühungen im Angriff haben die Mädels mit dem heutigen Spiel angefangen, sich zu belohnen. Das Spiel wurde breit gemacht, die Außenspieler mit einbezogen und die Fehlpassquote wurde deutlich reduziert. 

KSV Ajax vs. FSV 1912 14:31

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in wC-Jugend

Im zweiten Anlauf konnte zwar wieder nicht gewonnen werden; das Ergebnis spricht für sich. Aber man konnte erste Verbesserungen sehen, was das Miteinander in Angriff und Abwehr angeht.

In der Abwehr wurde miteinander geredet, die Lücken zugeschoben und es wurde aktiv gegen den Ballführenden verteidigt. Nur bei Tempogegenstößen wurde nicht konsequent zurück gelaufen , da waren meine Mädels in der Rückwärtsbewegung zu langsam und unachtsam. Diese Momente gab es reichlich, herbeigeführt durch unpräzise Pässe und zu weit bis auf den Mann prellen.

Wobei man hier sagen muss, dass nicht alles schlecht war, was den Angriff betrifft. Wenn sie ruhig und konzentriert zur Sache gegangen sind und das Spiel breit gemacht haben, haben sie die dadurch entstandenen Lücken genutzt. Das die Mädels die Torwürfe entweder direkt auf den Torwart oder neben das Tor gesetzt haben, zeigt auf, an welchen Dingen wir arbeiten müssen bzw. was wir verbessern müssen.

Ich hoffe, das die Mädels das genauso sehen und sowohl im Training als auch in den nächsten Spielen richtig Gas geben.

MfG Björn Perzel