1.Frauen

Trainer
Steffen Seeber

Trainingszeiten - 1.Frauen
Mo: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

Mi: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

KSV Ajax vs. HC Pankow 20:21 (11:8)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Am letzten Samstag luden wir zur Heimpremiere in unserer Ajax-Arena.
Nachdem wir uns im Hinspiel mal wieder unentschieden von den Pankowerinnen getrennt hatten, war für uns klar, wir wollten diese Punkte unbedingt. Leider machten uns unsere eigenen Nerven einen Strich durch die Rechnung.

In den ersten 30 Minuten erlaubten wir Pankow beim 1 – 2 genau einmal, in Führung zu gehen. Danach zogen wir das Tempo an und konnten einige „leichte“ Tore aus der 1. und 2. Welle erzielen. Das war gut so, denn bereits zu diesem Zeitpunkt stellte auch Pankow eine stabile Abwehr, die uns das Leben im Angriff schwer machte. Da wir ebenfalls beherzt zupackten und Franzi im Tor erneut mehrere starke Paraden zeigte, konnten wir die Gegner auf Abstand halten und mit einem 11 – 8 in die Pause gehen.
Wieder einmal hatten wir dann unsere Überzeugung offensichtlich beim Pausentee in der Kabine gelassen… Anders lässt es sich nicht erklären, dass wir Pankow beim 11 – 11 ausgleichen ließen, bevor wir selbst erst in der 36. Minute unser erstes Tor in der 2. Halbzeit erzielten. Es entwickelte sich ein enges Spiel, bei dem uns Pankow immer dicht auf den Fersen blieb und schließlich, nach 46 gespielten Minuten, mit 16 – 17 erst das zweite Mal überhaupt, in Führung ging.
Von dem Zeitpunkt an legte nun Pankow beständig ein Tor vor und wir glichen aus. Bis zum Stand von 20 – 21 in der 59. Minute. Uns gelang zwar noch der Ausgleich, dieser wurde aber zurück gepfiffen und war damit natürlich nicht gültig. In den letzten Sekunden und mit dem abschließenden direkten Freiwurf gelang uns kein Tor mehr, so dass wir diese Niederlage hinnehmen mussten.
Wir hatten uns für dieses Spiel mehr vorgenommen und sind nun selbstverständlich enttäuscht. Leider haben wir es nicht geschafft, unsere Konzentration, unser Tempo und auch unsere Aggressivität über 60 Minuten hoch zu halten und wieder einmal sind wir an uns selbst gescheitert. Das Ziel, das rettende Ufer zu erreichen bleibt aber bestehen, dafür werden wir weiter in jedem Training und in jedem Spiel alles investieren. Ein großes Dankeschön geht an die zahlreichen Fans, die uns so großartig unterstützt haben, wir hätten Euch und uns gerne mit Punkten beschenkt.
Am 16.03. heißt es dann das nächste Mal: Primetime-Handball um 20 Uhr in unserer Ajax-Arena. Wir freuen uns auf Euch!
Eure 1. Damen