1.Frauen

Trainer
Steffen Seeber

Trainingszeiten - 1.Frauen
Mo: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

Mi: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

KSV Ajax vs. TuS Hellersdorf 26:20 (13:7)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Franzi on FIRE

Letzten Samstag gastierte TuS Hellersdorf in unserer Arena.

Die Vorzeichen waren klar: Der 2. der Tabelle (TuS) spielt gegen den 9. (uns). TuS sammelt Punkte um in die Verbandsliga aufzusteigen, wir kämpfen um jeden Punkt gegen den Abstieg. Wir wollen nicht martialisch werden aber ein wenig erinnerte die Konstellation an David gegen Goliath…

Allen Vorzeichen zum Trotz legten wir bereits in den ersten Minuten den Grundstein für einen überragenden Handballabend.

Bei den Gästen aus Hellersdorf klappte überhaupt nichts, während bei uns alle kleinen Rädchen erfolgreich ineinander griffen. Wir stellten eine starke Abwehr mit einer überragenden Franzi und im Angriff gingen wir mit aller Konsequenz in die Lücken und Richtung Tor. Das Ergebnis war nach 11 Minuten eine 8 – 2 Führung und die erste Auszeit der Gäste.

Auch in den folgenden Minuten bis zur Halbzeit, hatten wir auf fast jede Idee der Hellersdorfer Spielerinnen die richtige Antwort. Wir blieben vorne treffsicher und kreativ und hinten weiter kampfstark. Und dann war da immer wieder Franzi… Alles, was doch mal durch unsere Abwehr durchkam, blieb spätestens bei Franzi hängen. Sie machte eine großartige Partie in diesen ersten 30 Minuten und wuchs immer wieder über sich hinaus.
Mit dem 13 – 7 gingen wir in die Halbzeitpause, wohlwissend, dass unsere Gäste in den zweiten 30 Minuten alles in die Waagschale werfen würden, um hier doch noch zu gewinnen.

Wir starteten gut in die zweiten 30 Minuten und bauten unseren Vorsprung auf 16 – 7 aus, bevor Hellersdorf das erste Mal einnetzen konnte. Unsere Gäste versuchten viel, es gelang ihnen allerdings relativ wenig. Und wenn ihnen etwas gelang, dann war spätestens beim Duell mit Franzi Schluss. Egal ob Konter, freie Würfe vom Kreis oder Versuche aus dem Rückraum – Franzi hielt gefühlt alles. Diese Sicherheit strahlte auch auf jede unserer weiteren Aktionen aus und so fuhren wir mit 26 – 20 einen am Ende nie gefährdeten Sieg ein.

Eine durchweg gute bis sehr gute Mannschaftsleistung führte dazu, dass wir die 2 dringend benötigten Punkte einfahren konnten. Wir haben diesmal nicht nur gekämpft, sondern auch zeigen können, dass wir das Handballspielen nicht verloren haben. Diese Leistung wollen und müssen wir nächstes Wochenende bestätigen um in der Tabelle weiter nach oben klettern zu können.

Eure 1. Damen