1.Männer

Trainer
Torsten Nischwitz

Trainingszeiten - 1.Männer
Di: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium
Do: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

TuS Hellersdorf – KSV Ajax 33:30 (16:16)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Am Sonntag stand unser nächstes Ligaspiel auf dem Plan und wir waren entsprechend motiviert, uns zwei weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu sichern. Mit voller Kapelle fuhren wir also ins „ferne“ Hellersdorf um jenes Ziel zu erreichen. Unser Trainerstab war wieder bestens vorbereitet und stellte uns zum Spielbeginn gut auf den Gegner ein. Das Spiel begann und wir konnten den ersten Treffer der Partie über den Kreis erzielen, doch Hellersdorf konnte direkt ausgleichen. Da die Anfangsminuten noch etwas hektisch waren, schlichen sich auf beiden Seiten technische Fehler ein und bis zur 10 Minute verlief das Spiel völlig ausgeglichen. Erst jetzt gelang es uns über das Zusammenspiel mit dem Kreis oder der ersten Welle zu einfachen Toren zu gelangen und in der Abwehr standen wir sicher, sodass wir uns mit drei Toren absetzen konnten.(5:8). Im Mittelblock hatten wir Hellersdorf sehr gut unter Kontrolle, luden aber immer wieder von außen zu einfachen Toren ein, sodass der Spielstand nach 20 Minuten wieder völlig ausgeglichen war. Im Angriff konnte besonders Tim über die Mitte oder die halblinke Position immer wieder Akzente setzen, doch unsere Abwehr stand nicht mehr so souverän wie zu Beginn der Partie und so hatten beide Mannschaften zur Halbzeit 16 Treffer auf ihrem Konto. Mit unserem Angriff konnten wir sehr zufrieden sein im ersten Durchgang, doch abwehrtechnisch mussten wir besonders die Außen von Hellersdorf besser in den Griff bekommen. Halbzeit zwei konnte also kommen. Mit zwei schnellen Treffern konnten wir uns direkt eine zwei Tore Führung herausspielen. Diese mussten wir jedoch leider, bedingt durch eine 2-Minuten Zeitstrafe, wieder abgeben uns so glich Hellersdorf wieder aus. Bis zur 53. Minute entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten und Hellersdorf führte knapp mit einem Tor. Doch irgendwie gelang es uns nicht, Sportfreund Zielke in den Griff zu bekommen(10 Würfe, 10 Tore) und so konnten die Hellersdorfer zum Ende der Partie langsam davonziehen. Wir stellten nochmal auf eine Manndeckung um, in der Hoffnung Fehler des Gegners zu provozieren. Aber Hellersdorf spielte die Partie souverän zu Ende und so mussten wir uns mit 33:30 geschlagen geben.

Fazit:
Unsere Torausbeute war deutlich besser, als in der Partie gegen Rudow und darauf lässt sich aufbauen.
Unser Mittelblock stand fast über die gesamte Dauer sehr stabil und wir ließen wenig Tore über die Mitte zu.
Leider gelang es uns weder in der Abwehr, noch im Tor, die Außenspieler von Hellersdorf in den Griff zu bekommen.

Am nächsten Sonntag 17 Uhr spielen wir im Pokal gegen die Zweivertretung von Rudow. Man darf gespannt sein was für ein Mix aus erfahrenen und jungen Spieler uns dort erwartet.

Danke an alle mitgereisten Fans die den weiten Weg auf sich genommen haben.

Euer Schmiddi

Köhn & Koschel Berlin Adlershof