1.Männer

Trainer
Torsten Nischwitz

Trainingszeiten - 1.Männer
Di: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium
Do: 20.00 - 22.00 Archenhold-Gymnasium

KSV Ajax – BTV 1850 22:25 (9:12)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Der dritte Verbandsligaspieltag der Saison 19/20 stand an und in der heimischen AJAX-Arena durften wir den letztjährigen Tabellennachbarn BTV 1850 begrüßen. Nach zwei erfolgreichen Auftaktsiegen war die vorgegebene Richtung für dieses Spiel klar erkennbar: Weiter vorwärts - ein Sieg sollte her! Doch Coach Nischwitz mahnte an, dass mit uns und dem BTV zwei ebenbürtige Mannschaften aufeinanderstoßen und der Erfolg sich nur daran messen würde, welches Team den Sieg mehr will… Er sollte mit seiner Vorahnung Recht behalten.
So startete das Spiel…
Prompt lieferten wir uns einen offenen Schlagabtausch mit den angereisten Gästen, in dem sich bis zur 15. Spielminute keine der beiden Mannschaften merklich absetzen konnte. Doch dann kündigte sich das Unheil schon an: Wir ließen im Angriff viel zu viele Chancen liegen und unser Gegner konnte immer wieder über die zweite Welle über einfache Tore abschließen. Unsere Deckung hingegen präsentierte sich an diesem Samstag souveräner als noch zuvor in den beiden bereits vergangenen Spielen (30 und 31 Gegentore) und konnte somit die schlechte Chancenverwertung im Angriff zumindest etwas kompensieren. So gingen wir mit einem Stand von 9:12 in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause sprach der Trainer die bis dato sehr schlechte Torausbeute an und appellierte nochmals ausdrücklich an die Moral der Mannschaft. Wenn wir dieses Spiel noch gewinnen wollten, musste sich genau das ändern!
Das Bild der zweiten Hälfte zeichnete sich jedoch kaum verändert ab - wir liefen bis zur 43. Minute einem drei Tore Rückstand hinterher (16:19).
Doch dann die vermeintliche Wendung des Spieles.
Der BTV griff während der vorausgegangen Zweiminuten-Zeitstrafe auf das Mittel des 7. Feldspielers zurück, verlor jedoch im Angriff den Ball, welchen Maik souverän über 30 Meter im gegnerischen Tor versenken konnte. Das Tor zählte dennoch nicht, da der gegnerische Torwart eindeutig zu früh das Spielfeld betrat, was folgerichtig mit erneuten Zweiminuten bestraft wurde. Den gegebenen Siebenmeter verwandelte Janis souverän und wir belohnten uns und die zahlreichen Fans mit einem einwandfreien 5:0 Lauf (51‘ 21:19).
Plötzlich war der Wille wieder geweckt und die Stimmung von der Bank und der Tribüne peitschte die Mannschaft nach vorne. Doch genau dieses Momentum bremste die Auszeit von BTV folgenschwer aus! Innerhalb weniger Minuten verfielen wir wieder dem Trott der ersten Hälfte…. die erneut schlechte Chancenverwertung gepaart mit unseren technischen Fehlern machten es dem Gegner leicht innerhalb von 5 Minuten wieder die Führung zu übernehmen. Nach einem letzten Gleichstand von 22:22 in der 56. Minute kamen wir nicht mehr zum Torerfolg und verloren am Ende leider verdient mit 22:25.
Es kam so, wie es der Trainer zu Beginn prophezeit hatte: Es wird die Mannschaft gewinnen, die es am Ende mehr will und das war in dem Fall der BTV, der völlig unbeeindruckt von unserem Lauf mit seiner Erfahrung die zwei Punkte mit nachhause nehmen konnte.
Abschließend bleibt festzuhalten, dass wir uns in der Abwehr steigern konnten, aber in gleichem Maße Chancen vergeben, die in der Regel drin sind. Jetzt heißt es, Mund abwischen, nach vorne schauen und auf OSF am nächsten Sonntag vorbereiten.
Wir danken den zahlreich erschienenen Zuschauern, die auch dieses Wochenende wieder den Weg zu uns in die AJAX-Arena gefunden haben!
Propper