ü40 Männer

Trainer
Bernd Komol

Trainingszeiten - Ü40
Do: 20.00 - 22.00 Sporthalle Köpenzeile

VSG Altglienicke – KSV Ajax Neptun I 16:21 (11:6)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Alte Herren ü40

Erfolgreicher Saisonstart der Ü40!

Der Spielplan wollte es so, dass es schon am ersten Spieltag der neuen Saison zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften aus der ehemaligen Spielgemeinschaft SG/Ajax Altglienicke kommen sollte. Auf der einen Seite wir, nach sieben Jahren erfolgreicher Spielgemeinschaft nun auch mit ehemaligen Altglienickern wieder für den KSV Ajax auflaufend und auf der anderen Seite das erfahrene Team der VSG Altglienicke, welches in der letzten Saison noch erfolgreich in der Ü32 mitmischte. Alle Spieler beider Mannschaften kennen und schätzen sich, haben in den letzten Jahren mal hier, mal da ausgeholfen und sind gemeinsam zu Turnieren gefahren. Viele Freundschaften sind entstanden und bestehen noch bis heute. Aber für genau sechzig Minuten, mussten das beide Teams heute Beiseiteschieben, um erfolgreich in die neue Saison 2018/19 starten zu können.

In der Sporthalle am Mohnweg, stellte dabei der wirklich spiegelglatte Hallenboden für beide Teams eine echte Herausforderung dar, mit welcher unser Team zunächst scheinbar besser zurechtkam. Denn über eine stabile Abwehr und konzentriert vorgetragene Angriffsaktionen, konnten wir uns etwas absetzen und eine 2:5- Führung herauswerfen (13.). Danach war es allerdings vorbei mit der Ajax- Herrlichkeit. Die Männer um Tobi Teige kamen nun immer besser zurecht, standen in der Abwehr kompakter und wussten die sich daraus ergebenden Chancen im Angriff zu nutzen. Leider verloren wir ab der 20.Minute dadurch völlig unseren Spielfaden und mussten zuschauen, wie Altglienicke vom 4:6 (20.) zum 11:6 (30.) Halbzeitstand davonzog.
Hier haben wir uns zehn Minuten lang völlig unter Wert verkauft, Fehler nicht bei uns, sondern bei den Mitspielern gesucht und in viel zu vielen Aktionen völlig kopflos agiert. Das darf uns als Mannschaft so nicht mehr passieren und sollte auch nicht unser Anspruch sein, auch wenn bei dem einen oder anderen die Besonderheit dieses Aufeinandertreffens zu erkennen war.
Doch wenn wir eines in den letzten Jahren unserer Ü40- Zugehörigkeit gelernt haben, dann das, dass ein Spiel immer sechzig Minuten dauert und wir immer in der Lage sind zurückzukommen. In der Halbzeit also alle einmal kurz durchgeschnauft, Köpfe wieder neu justiert und weiter ging es. Und tatsächlich gehörte die Anfangsphase wieder uns und wir konnten bis zur 37.Minute auf 13:10 verkürzen. Doch Doppi, Torsten und Uwe hatten für Altglienicke postwendend die Antwort parat und schon waren wir wieder mit sechs Toren im Hintertreffen, 16:10 (40.). Auszeit Ajax!!! Was in dieser Minute noch keiner erahnen konnte, der 16. Treffer für die Gastgeber sollte auch der letzte in diesem Spiel gewesen sein!
Um hier überhaupt noch einen Fuß in die Tür zu bekommen, agierten wir ab sofort mit einer offensiven 4:2- Deckung. Und diese taktische Maßnahme sollte der Schlüssel zum Erfolg für uns sein. Altglienicke produzierte fortan Fehler über Fehler und fand keine Lösungen im Angriff mehr. Die einfachen Ballverluste nahmen wir dankbar an und da nun über die erste und zweite Welle auch endlich Tempo in unser Angriffsspiel kam, waren wir auch im Abschluss erfolgreicher – 16:16 (52.). Auszeit Altglienicke! Im Spiel war jetzt endlich Feuer und die Emotionen kochten hoch – doch den kühlen Kopf behielten weiterhin wir. Konsequent agierten wir weiter offensiv in der Deckung und wieder und wieder provozierten wir damit Fehler beim Gegner. Am Ende stand ein 11:0- Lauf, durch den wir dann doch verdienter Maßen die ersten beiden Punkte dieser Saison einfahren konnten, 16:21 (60.).
Es ist noch nicht alles Gold was glänzt, dass wissen wir selbst, aber wir sind auch erst am ersten Spieltag und haben den möglichen Stolperstein „Mohnhölle“ (auch für andere Teams) insbesondere in der zweiten Hälfte durch eine fantastische Mannschaftsleistung erfolgreich umspielt.
Tor: Sigusch, Wissie
Feld: Holger, Björn 7, Kai 2, Honza, Acki 1, Steve 2, Henry 2, Hoppi 3, Schoko 4