männliche B-Jugend

 

Trainer: Niclas Thielemann und Tim Kuss

Trainingszeiten:

Di: 18:00-20:00 Uhr Ajax-Arena

Do: 18:30-20:00 Uhr Ajax Arena

 

KSV Ajax vs Pfeffersport 29:28 ( 15:15 )

Geschrieben von Niclas Thielemann am . Veröffentlicht in mB-Jugend

Spielbericht mB vom 03.10.2020

 

Heute, am Jubiläumstag der Deutschen Einheit, ging es zur frühen Mittagsstunde in den heimischen Handballtempel, in welchem der aktuelle Tabellenführer darauf wartete, zwei Punkte in Köpenick zu lassen.

Nachdem wir um 12:35 Uhr dann unsere Spieleranzahl von 12 Spielern erreichten (Grüße gehen raus an Fritz, der für die Verspätung noch seine fälligen Liegestütze macht) und mit der Erwärmung fertig waren, ging es zu einer Uhrzeit, zu der andere gerade zu Hause genüsslich ihr Mittagessen genossen, in die Kabine Nummer 3, um uns einem Festmahl der der intellektuellen Art zu widmen. Nach Schmiddis legendärer Ansprache und der Aufstellung gingen wir voller Elan auf die Platte, wo wir die Seitenwahl gewannen ( Chanti, auf dich ist da immer Verlass ;) ) und den ersten Ballkontakt der Mannschaft von Pfeffersport ließen. Auch dieses Mal begann ich unseren supa-dupa einstudierten Schlachtruf mit dem altbekannten „Gib mir ein K“ … Nun. Da war wohl wieder ein Fehler drin. Obendrein sagte mir mein inneres Ich „ Junge, dein Stimmbruch ist noch nicht ganz vorbei„

Immerhin war das Team um die Trainer Kusskuss und Nicki Schmidtwoch wach und antwortete mit einem lautstarken „A“. Der Rest war vor lauter Lachen nicht mehr verständlich, doch immerhin das letzte Köpenick hörte man noch. Und dann ging es auch schon los.

Das erste Tor des Spieltages gehörte dem halb Linken des Gegners, jedoch konnten wir aber direkt im nächsten Angriff durch unsere Abwehrmaschine per Geniestreich ausgleichen. Nachdem wir die nächsten drei Angriffe in Folge vergeigten, konnten sich unsere Gegner erstmals mit drei Toren absetzen. Nun folgte ein offener Schlagabtausch, in dem unser Heimatverein immer mit ungefähr der Hälfte der generischen Toranzahl zurückschlug. In der 14. Minute lagen wir mit 7:10 hinten. Doch dann ertönte ein lauter Tröter der Anzeigetafel und wir kamen zur Bank. Das Verwundernde, die Auszeit war während eines Pfeffersport-Angriffs gepfiffen worden. Warum auch immer?? Naja…

Natürlich schöpften wir neue Kraft aus dieser Auszeit und kassierten direkt wieder ein Gegentor. Doch die Antwort warf Schnatti aus sieben Metern nach rechts unten. Danach ging es Bergauf. Und auch der Doppelwechsel, Fritz und Chanti raus, Lucas und Jason rein, brachte Schwung, Spielfluss und auch ein entsprechendes Ergebnis mit. So stand es nach einer 2-Minuten-Strafe für mich und einem Timeout, mit dem Pausentreffer von Simon zur Pause zum zweiten Mal in der heutigen Partie unentschieden. ( 15:15 Halbzeit )

In der Pause wurden wir für die erste Hälfte gelobt, jedoch sollten wir den gegnerischen 16er besser manndecken, so wie Jason es dann tat. Im Angriff fehlte es nur in der Chancenverwertung, doch auch die war am Ende des ersten halben Spiels wieder im Griff.

Zur zweiten Hälfte gingen wir mit einem überragend haltenden Lucas im Tor wieder aufs Feld. Den ersten Angriff nutzten wir um mit einem Tor von Chanti zum ersten Mal an diesem Tag in Führung zu gehen. Der nächste Höhepunkt war die erste zwei-Tore-Führung für Ajax, mitunter auch wegen Lucas Glanztaten. Dann erhielt der 16er Pfeffersportler eine zwei-Minuten-Strafe und wir konnten aufgrund der Unordnung des gegnerischen Spiels uns in Minute 39 mit einer 24:21 Führung in Yugeen´s zwei-Minuten retten. Danach nahm der Trainer Pfeffersports seine 2. Auszeit, die jedoch verpuffte, denn beide Mannschaften warfen in den nächsten 4 Minuten nur je ein Tor. Dann kam eine heimische Auszeit, in welcher unser Trainerteam noch mal zur Vorsicht und Konsequenz mahnte, denn als hätten sie es geahnt, kassierten wir nach zwei Toren unsererseits noch drei Tore in Folge von Pfeffersport. In den Schlussminuten stand Pfeffersport sehr hoch, sodass viel Platz am Kreis war. Die letzten 15 Sekunden laufen, Chanti frei am Kreis und dann Yugeens Pass auf Schnatti, welcher sich durch die ganze Abwehr tankt und zu Gunsten Schmiddis mit einem Wurf an den Pfosten den Entstand von 29:28 sicherte.

Ein starkes Spiel mit einer starken Torwartleistung und einem durchaus glücklichen Ergebnis, doch nun sind erstmal spielfreie Ferien und wir wünschen Yugeen und Basti viel Erfolg beim A-Jugend-Spiel. ( Anmerkung der Redaktion - gewonnen !!! )

IGISHA!!!

Chanti <3