männliche C-Jugend

 

Trainer: Elias Hamann und Paul Schröder

Trainingszeiten:

Di: 17:00-18:30 Ajax-Arena

Do: 17:00-18:30 Ajax-Arena

Polizei SV vs. KSV Ajax 21:26 (9:10)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Nachdem wir unser letztes Ligaspiel gegen den Spitzenreiter aus Rudow leider verloren hatten, ging es für unsere Jungs am dritten Advent in die Lilli-Henoch-Sporthalle zu den Sportsfreunden vom PSV. Fast alle trafen pünktlich um 9 Uhr in der Kabine 30 ( eine Kabine weiter und wir hätten wieder draussen gestanden ) ein und man sah sowohl den Spielern, als auch Teilen des Trainergespanns an, dass die frühe Stunde nicht jedem liegt. Die Jungs um Trainer Franz/Franz galt es nicht zu unterschätzen, hatten sie doch den dritt-erfolgreichsten Torschützen in ihren Reihen. Dennoch waren wir gewillt, die Hinrunde positiv zu beenden und den zweiten Platz in der Landesliga zu sichern.

Wir erwischten einen super Start in die Partie und konnten uns nach 4 Minuten auf 2:0 absetzen. Unsere Abwehr stand gut und auch Til konnte im Tor, gerade aus dem Rückraum, wieder eine Menge entschärfen und so brauchte PSV fast 6 Minuten um den ersten Treffer zu erzielen (1:2). Vorn spielten wir uns reihenweise Chancen heraus, die wir auch meist verwandeln konnten und so stand es folgerichtig 1:5 nach 8 Minuten und PSV musste zur grünen Karte greifen. Für uns hieß es nur, Konzentration hoch halten und genau so weiter spielen, wir bisher um uns weiter Stück für Stück abzusetzen. Leider schlichen sich nun wieder zunehmend kleine Fehler in unser Spiel und so gaben wir PSV die Chance, sich wieder heran zu kämpfen. Vorn nahmen wir uns unnötige Würfe und in der Defensive unterschätzen wir immer wieder unsere Gegenspieler. Auch die Auszeit 3 Minuten vor Ende brachte keinen Erfolg und so konnte die Nummer 11 der Gastgeber 30 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit den 9:10 Anschlusstreffer erzielen. Zwar schafften wir es endlich mal, die letzten Sekunden der ersten Halbzeit souverän auszuspielen, der Ball landete aber nur am Pfosten und so ging es mit einem Tor Vorsprung zur Halbzeitansprache. Die Jungs saßen mit hängenden Köpfen und Schultern in der Kabine und man hatte das Gefühl, wir schreiben jetzt eine Mathematik Klausur. Aber mit 1-2 klugen und weniger klugen Sprüchen konnte das Trainerteam dem Team wieder neues Leben einhauchen. Es wurden kurz die Stärken und Schwächen der ersten 25 Minuten angesprochen. Das Ergebnis war natürlich anders als erhofft, dennoch lagen wir mit einem Tor vorn und es gab ja noch eine zweite Halbzeit um alles besser zu machen. Zumindest offensiv konnten wir eine Schippe drauf legen und auch wenn die Gastgeber in der 29 Minute noch einmal ausgleichen konnten, wir hatten immer die richtige Antwort parat. Besonders unsere beiden Außen, Bennet und Finn, konnten den Ball mehrmals im Tor unterbringen. Auch Yugeen fand besser ins Spiel und setzte sich immer wieder im 1:1 gegen seinen Gegenspieler durch. In der Abwehr hatten wir wieder einen besseren Zugriff auf den Gegner und so gelang es uns, den Vorsprung wieder auf 4 Tore zu erhöhen (16:20). Auszeit PSV! Doch im Vergleich zur ersten Halbzeit ließen wir uns davon nicht aus dem Konzept bringen und erhöhten den Vorsprung auf 6 Tore. PSV kämpfte sich nochmal auf 4 Tore ran, doch auch hier hatten wir wieder die richtige Antwort und erhöhten durch zwei schnelle Tore von Yugeen und Philip den Vorsprung wieder auf 6 Tore. Der letzte Treffer des Spiels gehörte der Nummer 5 der Gastgeber, der mit seinen 8 Toren der beste “Mann“ auf Seiten der Polizisten war. Endstand 21:26, Auswärtssieg.
Fazit: Trotz kleiner Schwächephase konnten wir einen ungefährdeten 21:26 Auswärtssieg einfahren. Besonders unsere Außen, Finn und Bennet, waren heute maßgeblich mit jeweils 5 Toren am Sieg beteiligt. Auch die Absprache in der Abwehr läuft immer besser.
Nach der Hinrunde stehen wir mit 12:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Jetzt geht es erstmal in die wohlverdiente Pause bevor es am 04.01.2020 beim Neujahrstunier bei Eintracht weitergeht.
Ich wünsche allen Spielern, Eltern und Fans ein frohes uns besinnliches Weihnachtsfest und ein guten Rutsch ins neue Jahr.
In diesem Sinne.
IGISHA!!!
Schmiddi