männliche C-Jugend

 

Trainer: Elias Hamann und Paul Schröder

Trainingszeiten:

Di: 17:00-18:30 Ajax-Arena

Do: 17:00-18:30 Ajax-Arena

Z88 vs. KSV Ajax 15:37 (7:15)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Am Sonntag ging es für uns ins beschauliche Zehlendorf zum Tabellenachten Z88. Die spielfreie Zeit zwischen unserem letzten Punktspiel und dem Spiel bei Z88 (4 Wochen) nutzen wir intensiv und bereiteten uns, unter anderem durch zwei Trainingsspiele gegen Hellersdorf und unter einander, optimal auf das Spiel vor. Das wir die Zehlendorfer Jungs trotz ihrer bisher sieglosen Saison nicht unterschätzen durften, zeigte ihr vergangenes Spiel gegen PSV, welches sie nur knapp mit einem Tor verloren haben. Doch wir haben den weiten Weg nach Zehlendorf nicht auf uns genommen, um Geschenke zu verteilen und so gingen die Jungs entsprechend motiviert in die Partie. Die Seitenwahl wurde gewonnen und so durften die Gastgeber den ersten Angriff der Partie ausführen. In der Abwehr standen wir gut und eroberten uns mit einer offensiven 3-2-1 Deckung den ein oder anderen Ball. Fand doch mal ein Ball der Gegner den Weg Richtung Tor, konnte Liron diese in den ersten Minuten bärenstark entschärfen. Super Leistung Liron!!! Vorne machten wir unsere Tore überwiegend über die erste Welle, da es unserem Positionsangriff noch etwas an Tempo mangelte und so stand es nach sechs Minuten 5:0 für uns. Zehlendorf hingegen brauchte sieben Minuten um den ersten Ball in unserem Tor unterzubringen. Da wir weiterhin eine starke Abwehrleistung abrufen konnten, erhöhten wir den Vorsprung in der 20. Spielminute auf 9 Tore 4:13. Lediglich unsere Abschlussschwäche auf außen konnte man den Jungs in dieser Phase ankreiden. Jetzt eine kleine Quizfrage an die Leserschaft dieses Spielberichtes. Auf der Uhr steht die Spielzeit 20:00 und das Signal der Anzeige ertönt. Was ist passiert?
a) Einer der beiden Teams hat einen Wechselfehler begangen.
b) Das Kampfgericht hat das Signal erklingen lassen, weil einer der beiden Kampfrichter eine unausweichliche PP(Pinkelpause) einlegen muss.
c) Die Uhr wurde falsch eingestellt.
Nagut ich denke jeder kann sich die Antwort denken aber sicher ist sicher, Antwort c ist richtig. Während Raik sich überlegte, eine spontane Elternversammlung einzuberufen, taten der Heimtrainer, das Kampfgericht, die beiden Schiedsrichter Damen und ich unser Bestes um die Uhr nochmal auf 5 Minuten einzustellen. Doch so richtig wollte die Anlage nicht so, wie wir es wollten und so wurde die Partie mehrmals angepfiffen und direkt wieder abgepfiffen. Nach etwa 5 Minuten (gefühlt waren es deutlich mehr) konnte die Partie dann doch weiter gehen. Etwas durch dieses Chaos irritiert zeigten wir unsere einzige kleine Schwächephase der Partie und Zehlendorf konnte diese 5 Minuten mit 3:2 für sich entscheiden. Nach Abpfiff der ersten Halbzeit durch das Kampfgericht gab es noch einen direkten Freiwurf für uns, den Yugeen gnadenlos in den Winkel haute. Ganz stark!!!
In der Halbzeitansprache gab es eigentlich nicht viel zu bereden. Lediglich unser Positionsangriff war noch etwas zu starr und langsam. Wir mussten also deutlich mehr Tempo im Angriff aufnehmen.
Gesagt , getan. Zu Beginn der zweiten Hälfte zogen wir das Tempo enorm an. Bedingt durch Philips Übergänge an den Kreis stellten wir die Zehlendorfer vor ein scheinbar unlösbares Problem und konnten den Ball über Ole(10 Tore) oder Philip (13 Tore) immer wieder im gegnerischen Kasten unterbringen. In der Abwehr standen wir weiter konzentriert und sicher und so erzielten wir in der 37. Minute eine 20-Tore Führung (9:29). In den letzten 10 Minuten der Partie nahmen wir dann wieder etwas das Tempo aus dem Spiel, konnten aber im Positionsangriff mehrfach über außen abräumen und so erzielte Paul 3 schöne Tore. Zehlendorf gelang nur noch ein Tor und so fuhren wir am Ende einen verdienten 15:37 Auswärtssieg ein.
Nach unserer doch eher bescheidenen Leistung in den letzten beiden Spielen gegen Tegel und Narva II. konnten wir gegen Z88 mal wieder eine sehr gute Performance abliefern. Insgesamt 3 Kuchen durften wir heute bejubeln
Ole (10 Tore)
Philip (10 Tore)
Schmiddi (30. Tor).
Natürlich werden wir im Training alles geben, dass das nicht auf die Hüften der Jungs schlägt, schließlich haben wir am Samstag schon unser nächstes Spiel gegen die Zweitvertretung von Waidmannslust. Um 14 Uhr ist Anpfiff in der wunderschönen Ajax Arena. Jeder Fan ist wie immer gerne gesehen.
In diesem Sinne.
IGISHA!!!