Willkommen beim KSV AJAX

Handball in Köpenick

Der KSV AJAX e.V. unterstützt aktiv den Kinderschutz!

mehr Infos...

KSV Ajax II – Narva III 15:19 (8:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

(Klugscheissermodus an)
Willkommen zum wöchentlichen Berliner Handballquiz! Die heutige Frage: Was ist heute meistens mit einem Gemisch aus Stickstoff (N) und Argon (AR) gefüllt, und „enthielt“ früher meistens ein Vakuum (VA)? Genau, eine Glühlampe! Und schon ist jedem klar, wen wir im ersten Saisonspiel (Stadtliga, yeah!) zu Gast hatten. Genau, die dritte Mannschaft der ehemalige Betriebssportgemeinschaft des Leuchtmittelherstellers NARVA. Das bedeutete ein (erweitertes) Derby gegen eine Truppe, mit der zumindest der Herr Chronist noch ein Langzeithühnchen zu rupfen hat!
(Klugscheissermodus aus).

Ein Gegner, der mit extrem dezimiertem Kader angereist war und daher Spieler auf vollkommen ungewohnten Positionen aufstellen musste, eine volle (in manchen Teilen vielleicht zu volle) Halle, und eine bis in die Haarspitzen motivierte Mannschaft… das perfekte Rezept, um sich so richtig zu blamieren! Und ja, wenn das unser Ziel war, dann muss man uns (jedenfalls im Angriff) alle nur möglichen Bestnoten geben.
Eigentlich muss man zum Spiel nicht viel sagen. Abwehr ok, 19 Tore in 60 Minuten zugelassen (davon nur 6(!) in der zweiten Hälfte, darunter zwei Konter und ein 7m), das kann man so stehen lassen. Aber selten haben wir im Angriff derart versagt wie an diesem Samstag. Und das gilt für jeden einzelnen von uns. Nur 15 Tore geworfen, dabei 5 Strafwürfe ausgelassen, weder eine erste noch zweite (oder dritte) Welle gelaufen, kein Zug zum Tor… und ja, das erste Training nach diesem Spiel begann mit einer wenig vergnüglichen Ansprache des Trainers. Breiten wir also den Mantel des Vergessens über diese grauenhafte Vorstellung.

Das Herz der Ajax-Torwartlegende Kurt Schreiber schlägt nicht mehr

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Neuigkeiten

Kurt Schreiber seit 1952 Mitglied von Ajax ist nach kurzer schweren Krankheit am 20. August 2019 im Alter von 84
Jahren verstorben.
Er war in den 50ziger und 60ziger Jahren einer der besten, wenn nicht sogar der beste Großfeld-Torwart Berlins.

Legendär war für Ajax und für ihn der 4. Juli 1959, es stand ein wichtiges Punktspiel im Großfeld in Berlins höchster Spielklasse gegen die VSG Altglienicke an und die Hochzeit mit seiner Doris. Ajax wollte das Spiel verlegen aber Altglienicke war dagegen, sie rechneten sich größere Siegchancen aus, wenn Kurt Schreiber nicht im Tor stand. Ajax musste ran und gewann 14:5 aber natürlich mit Kurt, der sich 2 Stunden von seiner Hochzeitsfeier davonstahl und an diesem Tag kein Feldtor zuließ. Die 5 Gegentore waren nur Strafwürfe damals noch vom vom 13 m Punkt!!!!

Ich durfte ihn 1964 als 17jähriger erstmals persönlich in einem Punktspiel erleben, als er quer in der Luft liegend den Ball haltend mich lauthals anschnauzte, warum ich den Gegner laufen ließ... 1976 wurde er als Spieler in der Halle mit der Ü 32 Berliner Meister im Endspiel gegen die mit ehemaligen National- und Oberliga- Spielern gespickte Mannschaft von Dynamo Berlin.

Im Großfeldtor stand er noch bis in den ersten Jahren dieses Jahrtausend bei Ajax-Turnieren und bei Turnieren in Ruhlsdorf, Schenkenhorst und bei den Grenzlandturnieren im Raum Helmstedt.

Die Alten von Ajax, bestimmt
auch die alten Gassäcke und manch einer der ehemaligen Gegner werden dich nicht vergessen.

machs jut Kutte

Martin Ahl

KSV Ajax – TSV Rudow 31:30 (18:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Endlich war es soweit. Nach einer langen und intensiven Vorbereitung, die aus etlichen Läufen im Wald mit nicht enden wollenden Treppen, diversen Trainingsspielen und auch der ein oder anderen Einheit mit dem Ball bestand, ging am Samstag für uns der lang ersehnte Ligabetrieb los. Zu gewohnter Zeit hatten wir den Bezirksnachbarn aus Rudow zu Gast in unserer Ajax Arena. Die Halle war prall gefüllt mit den zahlreich erschienenen Fans beider Mannschaften und dem ein oder anderen Vertreter aus den anderen Verbandsliga Truppen, die wohl ihren spielfreien Samstag damit verbrachten, sich die Konkurrenz anzusehen.

Pokal - TSV Marienfelde – KSV Ajax II 19:25

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Spielbericht Pokal 2.Männer vom 31.08.2019
TSV Marienfelde – KSV Ajax II 19:25


Das Rezept für ein (nennen wir es mal „engagiertes“) Pokalspiel
Man nehme einen ausreichend großen Dampfkochtopf – zur Not tut es auch eine Sporthalle der Marke „Neu, funktionell, komplett metallverkleidet“; auch hier lassen sich die zum Weichkochen zweier Handballteams erforderlichen Temperaturen und Luftfeuchtigkeitswerte mit Leichtigkeit erreichen. Dort hinein kommen nun zwei Teams die sich wie Bolle freuen, dass der gesamte Rest der Berliner Ligen mit Ausnahme einiger ganz weniger Mannschaften an diesem Wochenende dank eines Freiloses spielfrei hat und das schöne Wetter am See auskosten kann. Wichtig: Um dem Spiel die richtige Würze zu verleihen, müssen einige Mannschaftsteile (z.B. Trainer und Torwart) dringend entfernt werden! Hierzu eignet sich am besten ein attraktives Bundesligaspiel, das man in der Nähe veranstaltet. Dann alle Zutaten in die Halle, Tür zu, ein paar Mal kräftig umrühren und, naja, „geniessen“.

KSV AJAX-NEPTUN II – SG FES II 36:31 (18:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Ajax und der HSV….

… das war vor vielen Jahren (in der Zeit, als man Spielberichte noch in Steintafeln ritzte) eine recht interessante Partie im UEFA-Cup. Was aber hat das mit uns zu tun? Wir werden es dem großen HSV in dieser Saison gleichtun, und ausnahmsweise mal NICHT in die Relegation gehen! Dass das Ergebnis für beide Mannschaften ein recht unterschiedliches ist – geschenkt! Denn während sich der HSV durch seinen 4. Platz dieses Jahr geschickt den Klassenerhalt schon am letzten Spieltag sichern konnte (HSV-Fans mögen mir diese kleine Bosheit bitte verzeihen), werden wir ohne Umschweife aufsteigen! (Hier darf der geneigte Leser ein kleines Freudentänzchen aufführen, eine Runde trauern oder auch einen neutralen Gesichtsausdruck aufsetzen - je nach Vereinszugehörigkeit.)

KSV AJAX-NEPTUN vs. VfL Tegel 20:28 (12:11)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Am 11.05.2019 empfingen wir zu unserem letzten Heimspiel der Verbandsligasaison 2018/2019 den VFL Tegel. Der letztjährige Ostsee-Spree- Ligist konnte sich nach einer kleineren Schwächeperiode in der Hinrunde stabilisieren und namhafte Gegner wie die SG Narva und den VFL Lichtenrade mitunter klar besiegen. Nicht umsonst stehen die Männer aus dem Norden Berlins auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsliga. Die 1. Männer des KSV spielt eine, für viele unerwartet, starke Saison und findet sich mittlerweile auf dem 3. Tabellenplatz wieder. Die zahlreichen Zuschauer konnten sich also auf ein Verbandsligaspitzenspiel in der Ajaxarena freuen.

BTV 1850 – KSV Ajax 24:26 (15:15)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Am Samstagabend gastierten wir bei den Sportsfreunden aus Kreuzberg. Mit einem 32:22 Sieg in heimischer Halle konnten wir BTV im Hinspiel bezwingen und leiteten damit unsere erfolgreiche Serie von 15:3 Punkten ein. Entsprechend hoch war die Motivation, diese Serie fortzusetzen, schließlich konnte man mit einem Sieg sogar auf den dritten Tabellenplatz vorrücken.

Turnierbericht Final Four der Ü40 vom 06.04.2019

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Alte Herren ü40

Alle Jahre wieder… treffen sich gefühlt die gleichen vier Mannschaften im Velodrom, um den Berliner Meister im betreuten Werfen unter sich auszumachen. Das ist natürlich nicht wirklich wahr, denn zum einen gibt es den Final Four-Modus erst seit letztem Jahr, zum anderen war letztes Jahr Pankow anstelle Rudows dabei. Dennoch waren es natürlich lauter alte Bekannte, die sich in ähnlichen Konstellationen schon seit Jahren auf hohem Niveau um die Krone der alten Männer duellieren. Hier ein Dank an Rotation, die dieses Event jetzt schon zweiten Mal (und sehr gut organisiert) ausgerichtet haben.