Willkommen beim KSV AJAX

Handball in Köpenick

Der KSV AJAX e.V. unterstützt aktiv den Kinderschutz!

mehr Infos...

Turnierbericht Final Four der Ü40 vom 06.04.2019

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Alte Herren ü40

Alle Jahre wieder… treffen sich gefühlt die gleichen vier Mannschaften im Velodrom, um den Berliner Meister im betreuten Werfen unter sich auszumachen. Das ist natürlich nicht wirklich wahr, denn zum einen gibt es den Final Four-Modus erst seit letztem Jahr, zum anderen war letztes Jahr Pankow anstelle Rudows dabei. Dennoch waren es natürlich lauter alte Bekannte, die sich in ähnlichen Konstellationen schon seit Jahren auf hohem Niveau um die Krone der alten Männer duellieren. Hier ein Dank an Rotation, die dieses Event jetzt schon zweiten Mal (und sehr gut organisiert) ausgerichtet haben.

Ajax vs TuS Hellersdorf 27:26 (15:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Es stand das Rückspiel gegen den Tabellennachbarn aus Hellersdorf an. Im Hinspiel hatten wir knapp verloren und rechneten uns somit jetzt Chancen aus. Da wir Zuhause diese Saison sehr erfolgreich sind, wollten wir auch in diesem Heimspiel beide Punkte in Köpenick behalten.

In unserer stimmungsvollen Ajax Arena, getragen von unseren herausragenden Cheerleadern, begann die Partie gar nicht mal so gut. Unsere sonst so sicheren 7- Meterschützen trafen nicht und auch andere Großchancen wurden nicht genutzt. In der 12. Minute stand es folgerichtig 3:6 und nur Clemens hielt mit seinen 3 Toren dagegen. Immerhin wurde der Rest der Mannschaft ab diesem Zeit dann auch endlich wach und weitere Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Zudem gelang es endlich, einen 7- Meter unterzubringen. Ein Lob geht an Tim, der den heute (das erste Mal in dieser Saison) nicht ganz rund laufenden Kupi auf halbrechts ersetze und wichtige Tore machte. Der Halbzeitstand von 15:13 spiegelte das erwartet enge Spiel wieder.

KSV Ajax II – Pfeffersport II 28:22 (16:10)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Pfeffersport. Pfeffersport? Ja, Pfeffersport! Unsere Nemesis der Hinrunde. In diesem Spiel (und ich zitiere aus dem damaligen Spielbericht) „…erinnerten wir mit unserer Haltung in großen Teilen eher an den Stapel Eierkuchen, der seit Stunden unbeachtet unter den Warmhaltelampen der Firmenkantine liegt.“ Nun wurde ich zwar mehrfach darauf hingewiesen, dass so mancher ein echtes Faible für diese Flachspeise hegt, aber auf dem Spielfeld haben sie einfach nichts zu suchen. Im Endeffekt verloren wir damals absolut gerechtfertigt mit 26:25.

TSV Rudow – KSV Ajax 27:30 (14:15)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Endlich ein positives Punktekonto

Die bisherige Rückrunde der ersten Vertretung der Ajax - Männer darf bisher als kompletter Erfolg gewertet werden. Vier Spiele wurden bis zum vergangenen Wochenende, beim Spiel in Rudow, bestritten. Dabei ging man 3x als Sieger vom Platz, nur einmal musste man sich verdient in Lichtenrade geschlagen geben. Doch mit dem TSV Rudow stand nun ein ähnlich harter Gegner auf dem Programm, was das Trainerteam aber nicht davon abhielt, positiv-optimistisch auf die Partie vorzubereiten. Schließlich gab es die Möglichkeit, die harte Niederlage der Hinrunde wett zu machen. Während Rudow, bis auf ein Remis gegen Lichtenrade, zuhause bisher noch gar keine Punkte abgegeben hatte, war das Team aus dem Süden Berlins in der Ferne nur einmal erfolgreich...ja genau, man ahnt es schon, leider bei uns in Köpenick. Dann wollten wir jetzt wenigstens der erste Gegner sein, der in Rudow beide Punkte mitnimmt.

KSV Ajax vs. TuS Hellersdorf 26:20 (13:7)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Franzi on FIRE

Letzten Samstag gastierte TuS Hellersdorf in unserer Arena.

Die Vorzeichen waren klar: Der 2. der Tabelle (TuS) spielt gegen den 9. (uns). TuS sammelt Punkte um in die Verbandsliga aufzusteigen, wir kämpfen um jeden Punkt gegen den Abstieg. Wir wollen nicht martialisch werden aber ein wenig erinnerte die Konstellation an David gegen Goliath…

Allen Vorzeichen zum Trotz legten wir bereits in den ersten Minuten den Grundstein für einen überragenden Handballabend.

Bei den Gästen aus Hellersdorf klappte überhaupt nichts, während bei uns alle kleinen Rädchen erfolgreich ineinander griffen. Wir stellten eine starke Abwehr mit einer überragenden Franzi und im Angriff gingen wir mit aller Konsequenz in die Lücken und Richtung Tor. Das Ergebnis war nach 11 Minuten eine 8 – 2 Führung und die erste Auszeit der Gäste.

KSV Ajax vs. SG Hermsdorf - Waidmannslust 23:28 (14:10)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Es war angerichtet, am letzten Samstag zur Primetime. Nachdem wir das Hinspiel gegen Hermsdorf – Waidmannslust sehr unglücklich aufgrund einer 60 minütigen Nichtleistung verloren hatten, wollten wir es dieses Mal unbedingt besser machen.

Von der ersten Minute an war das Spiel durch Kampf und Krampf geprägt. Was uns gegen Hellersdorf noch ausmachte, nämlich Kreativität, Tempo und Selbstsicherheit, fehlte uns an diesem Abend und so blieb es bis zur 22. Minute und beim Stand von 10 – 9 eng. Danach kam etwas mehr Spielfluss in unserem Angriff auf und so konnten wir in den letzten Minuten der ersten Hälfte einen kleinen Vorsprung herauswerfen.

SSG Humboldt – KSV Ajax II 27:25 (12:12)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Yeah, Spitzenspiel!

Es trafen aufeinander: KSV Ajax II, angetreten mit neuem Trainings- und Spielvorbereitungskonzept (zwei Drittel der Mannschaft fehlten während der vorhergehenden Trainingseinheiten wg. diverser Unpässlichkeiten, einige Mitspieler fuhren von einem ausgiebigen Junggesellenabschied direkt zum Spiel) und die SSG Humboldt, die selbsternannte Eichhörnchenbande. In weniger poetischen Worten: Der Tabellendritte gegen den Tabellenführer. Es stand also ein hübscher Schlagabtausch auf dem Speise-, äh, Spielplan. Umso unverständlicher, dass mal wieder keine Schiedsrichter eingeteilt werden konnte, hier also ein Dank an die spontan eingesprungenen „Freiwilligen“!

KSV Ajax II – SG NARVA IV 34:24 (14:12)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Über den Wert von Statistiken

Am 23.03.2019 sahen die zahlreich in der Ajax-Arena anwesenden Zuschauer des Bezirksligaspiels zwischen den Hausherren und der SG Narva IV eine über weite Strecken engagierte, aber faire und allenthalben im echten Sportsgeist ausgetragene Handballpartie. Die Spieler beider Mannschaften gingen freundlich miteinander um und verzichteten auf unnötige Härte – genau so, wie man es eben schätzt und eigentlich auch erwartet. ABER: Sie wurden alle getäuscht! Denn ein Blick in das nuliga-Protokoll offenbart das wahre Grauen: 12 Zeitstrafen, 2 rote Karten, und 15 Strafwürfe… es war ein Blutbad! Tja, so kann man sich täuschen. Mögliche Gründe hierfür wurde bereits klar und humorvoll im Spielbericht unseres Gegners gewürdigt (https://www.sg-narva.de/launiger-samstagabend/). Dem ist nichts hinzuzufügen, und damit können wir uns dem Spielverlauf widmen.