männliche C-Jugend

 

Trainer: Elias Hamann und Paul Schröder

Trainingszeiten:

Di: 17:00-18:30 Ajax-Arena

Do: 17:00-18:30 Ajax-Arena

KSV Ajax vs. SG Hermsdorf-Waidmannslust II 37:10 ( 17:6 )

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Ajax on fire….

Nach dem klaren Sieg am letzten Sonntag in Zehlendorf, zwei anstrengenden Trainingseinheiten und einiger disziplinbedingter Tribünenläufe freuten sich alle auf das anstehende Heimspiel gegen die Nordberliner aus Waidmannslust. Raiki dachte, er hätte das 8. Weltwunder erfunden und wollte den Jungs erst kurz vorher dem Spiel eröffnen, dass uns bei einem Sieg der 2.Platz in der Landesliga nicht mehr zu nehmen ist. Nach Rücksprache mit Schmiddi kam jedoch heraus, dass das vorsorglich schon mal am Dienstag verkündet wurde. Aber bei den Jungs kann man ja eh davon ausgehen, dass sie bis Samstag alles wieder vergessen haben…..neiiiiinnnn, das haben die locker auf dem Schirm ;-). Mit bester Laune traf man sich gegen 13 Uhr in der Kabine und man tauschte erstmal die neuesten Ereignisse aus, dies jedoch in einer Lautstärke, dass auch der letzte Anwohner in der Glienicker Str. wusste, was unseren Jimmy so bewegt ;-) Marcos durfte dann unter scharfer Beobachtung seiner Mitspieler noch seine 5 Liegestütze absolvieren, da er es leider nicht ganz pünktlich schaffte. Nun konnte Schmiddi mit seiner Ansprache starten. Wie immer hatte er sich super auf das Spiel vorbereitet und stellte die Jungs bestens auf die Partie ein. Neu dabei war, dass die Jungs zuhörten und keiner dazwischen schnatterte. WOW  Zur Erwärmung hatte Schnatti´s DJ Onkel eine Playlist erstellt, dessen Musik uns dann 45 Minuten erwärmte. Danke dafür. Der Schreiber dieser Zeilen fand die Playlist davor aber auch nicht schlecht ;) Dann ging es los……

Z88 vs. KSV Ajax 15:37 (7:15)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Am Sonntag ging es für uns ins beschauliche Zehlendorf zum Tabellenachten Z88. Die spielfreie Zeit zwischen unserem letzten Punktspiel und dem Spiel bei Z88 (4 Wochen) nutzen wir intensiv und bereiteten uns, unter anderem durch zwei Trainingsspiele gegen Hellersdorf und unter einander, optimal auf das Spiel vor. Das wir die Zehlendorfer Jungs trotz ihrer bisher sieglosen Saison nicht unterschätzen durften, zeigte ihr vergangenes Spiel gegen PSV, welches sie nur knapp mit einem Tor verloren haben. Doch wir haben den weiten Weg nach Zehlendorf nicht auf uns genommen, um Geschenke zu verteilen und so gingen die Jungs entsprechend motiviert in die Partie. Die Seitenwahl wurde gewonnen und so durften die Gastgeber den ersten Angriff der Partie ausführen. In der Abwehr standen wir gut und eroberten uns mit einer offensiven 3-2-1 Deckung den ein oder anderen Ball. Fand doch mal ein Ball der Gegner den Weg Richtung Tor, konnte Liron diese in den ersten Minuten bärenstark entschärfen. Super Leistung Liron!!! Vorne machten wir unsere Tore überwiegend über die erste Welle, da es unserem Positionsangriff noch etwas an Tempo mangelte und so stand es nach sechs Minuten 5:0 für uns. Zehlendorf hingegen brauchte sieben Minuten um den ersten Ball in unserem Tor unterzubringen. Da wir weiterhin eine starke Abwehrleistung abrufen konnten, erhöhten wir den Vorsprung in der 20. Spielminute auf 9 Tore 4:13. Lediglich unsere Abschlussschwäche auf außen konnte man den Jungs in dieser Phase ankreiden. Jetzt eine kleine Quizfrage an die Leserschaft dieses Spielberichtes. Auf der Uhr steht die Spielzeit 20:00 und das Signal der Anzeige ertönt. Was ist passiert?
a) Einer der beiden Teams hat einen Wechselfehler begangen.
b) Das Kampfgericht hat das Signal erklingen lassen, weil einer der beiden Kampfrichter eine unausweichliche PP(Pinkelpause) einlegen muss.
c) Die Uhr wurde falsch eingestellt.
Nagut ich denke jeder kann sich die Antwort denken aber sicher ist sicher, Antwort c ist richtig. Während Raik sich überlegte, eine spontane Elternversammlung einzuberufen, taten der Heimtrainer, das Kampfgericht, die beiden Schiedsrichter Damen und ich unser Bestes um die Uhr nochmal auf 5 Minuten einzustellen. Doch so richtig wollte die Anlage nicht so, wie wir es wollten und so wurde die Partie mehrmals angepfiffen und direkt wieder abgepfiffen. Nach etwa 5 Minuten (gefühlt waren es deutlich mehr) konnte die Partie dann doch weiter gehen. Etwas durch dieses Chaos irritiert zeigten wir unsere einzige kleine Schwächephase der Partie und Zehlendorf konnte diese 5 Minuten mit 3:2 für sich entscheiden. Nach Abpfiff der ersten Halbzeit durch das Kampfgericht gab es noch einen direkten Freiwurf für uns, den Yugeen gnadenlos in den Winkel haute. Ganz stark!!!
In der Halbzeitansprache gab es eigentlich nicht viel zu bereden. Lediglich unser Positionsangriff war noch etwas zu starr und langsam. Wir mussten also deutlich mehr Tempo im Angriff aufnehmen.
Gesagt , getan. Zu Beginn der zweiten Hälfte zogen wir das Tempo enorm an. Bedingt durch Philips Übergänge an den Kreis stellten wir die Zehlendorfer vor ein scheinbar unlösbares Problem und konnten den Ball über Ole(10 Tore) oder Philip (13 Tore) immer wieder im gegnerischen Kasten unterbringen. In der Abwehr standen wir weiter konzentriert und sicher und so erzielten wir in der 37. Minute eine 20-Tore Führung (9:29). In den letzten 10 Minuten der Partie nahmen wir dann wieder etwas das Tempo aus dem Spiel, konnten aber im Positionsangriff mehrfach über außen abräumen und so erzielte Paul 3 schöne Tore. Zehlendorf gelang nur noch ein Tor und so fuhren wir am Ende einen verdienten 15:37 Auswärtssieg ein.
Nach unserer doch eher bescheidenen Leistung in den letzten beiden Spielen gegen Tegel und Narva II. konnten wir gegen Z88 mal wieder eine sehr gute Performance abliefern. Insgesamt 3 Kuchen durften wir heute bejubeln
Ole (10 Tore)
Philip (10 Tore)
Schmiddi (30. Tor).
Natürlich werden wir im Training alles geben, dass das nicht auf die Hüften der Jungs schlägt, schließlich haben wir am Samstag schon unser nächstes Spiel gegen die Zweitvertretung von Waidmannslust. Um 14 Uhr ist Anpfiff in der wunderschönen Ajax Arena. Jeder Fan ist wie immer gerne gesehen.
In diesem Sinne.
IGISHA!!!

KSV Ajax vs. SG Narva Berlin II 29:30 (16:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Nachdem wir letzte Woche einen unnötigen Punkt in Tegel ließen, ging es diese Woche für unsere Jungs zu einer deutlich angenehmeren Anwurfzeit in heimischer Halle gegen die Zweitvertretung der SG Narva Berlin. Pünktlich 13:15 Uhr trafen wir uns, abgesehen von Ole (Skifahrt) und Til und Hendrik (Kampfgericht) in der Kabine zur Mannschaftsansprache und zur Taktikvorgabe gegen die Sportsfreunde aus dem Friedrichshain. Zwei Wochen zuvor hatte ich mir das Spiel von Narva gegen den Tabellenführer aus Rudow angeguckt und versuchte daher die Jungs auf die Stärken und Schwächen der Gäste einzustimmen. Insider behaupten, wir hätten am Donnerstag sogar extra einen Spielzug einstudiert, um die sehr offensive Deckung von Narva vor Probleme zu stellen. Da es bei uns im Verein gang und gäbe ist, bei der namentlichen Benennung eines Spielzuges, eine Kiste Erfrischungsgetränke mitzubringen und die Jungs sich für „Schmidtwoch links“ und „Schmidtwoch rechts“ entscheiden haben, werde ich diese “Ehre“ natürlich mit einer Kiste Cola vergüten. Allerdings erst dann, wenn der Spielzug unter Wettkampfbedingungen zum Torerfolg führen sollte und dafür hatten wir ja jetzt 50 Minuten Zeit gegen Narva.

VfL Tegel vs. KSV Ajax 24:24 (16:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

AUFSTEH'N IST SCHÖN…..so sang Johanna von Koczian schon 1978 und ich bin mir sicher, sie hat damals schon gemerkt, was man mit diesem Schocker anrichten kann, wenn er in falsche Hände gerät. Dies war dann also 42 Jahre später der Fall und die Elternschaft bekam von Unbekannten den Tipp, diesen Hit einfach mal zum Wecken durch die Köpenicker Kinder( äh Jugend )zimmer marschieren zu lassen, was wohl auch einige Eltern taten. Augenzeugen berichten von Fassungslosigkeit bis hin zu satanischen Flüchen, die ins Kissen geweint wurden…
So traf man sich dann aber doch um 08:30 Uhr ( !!! ) im schönen Tegel und eigentlich sahen die Jungs gar nicht mal sooo schlecht aus und waren bereits in bester Pöbellaune. Schrödi konnte mit seiner Idee, einen Direktflug von Schönefeld nach Tegel zu nehmen, nicht überzeugen und wurde von den anderen beiden Trainern sicher mit zur Halle gebracht.

KSV Ajax vs. SG Rotation PB 34:23 (17:9)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Überpünktlich vor unserem ersten Heimspiel der Rückrunde trafen erste Spieler und Trainer in der Halle ein. In der Halle waren Liron, Marcos, Bennet, Paul, Schmiddi und Raik bereits mit diversen Kampfgerichten beschäftigt und freuten sich nach 3 Stunden schon auf unser spannendes Spiel gegen den Tabellendritten. Auch der Rest der Mannschaft traf rechtzeitig vor 12 Uhr in der Kabine 1 ein. Laut Strafenkatalog auch alle mit kompletter Spielkleidung (Trikot mit Hose, Socken, Trainingsjacken, Erwärmungsshirts… ), doch heute: 1x Trainingsjacke und 1x Erwärmungsshirt vergessen! ( aus Datenschutzgründen können wir hier die Namen der Protagonisten nicht nennen, nennen wir sie also Spieler X ( Nr. 2 ) und Spieler Y ( Nr. 3 ) )

Polizei SV vs. KSV Ajax 21:26 (9:10)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Nachdem wir unser letztes Ligaspiel gegen den Spitzenreiter aus Rudow leider verloren hatten, ging es für unsere Jungs am dritten Advent in die Lilli-Henoch-Sporthalle zu den Sportsfreunden vom PSV. Fast alle trafen pünktlich um 9 Uhr in der Kabine 30 ( eine Kabine weiter und wir hätten wieder draussen gestanden ) ein und man sah sowohl den Spielern, als auch Teilen des Trainergespanns an, dass die frühe Stunde nicht jedem liegt. Die Jungs um Trainer Franz/Franz galt es nicht zu unterschätzen, hatten sie doch den dritt-erfolgreichsten Torschützen in ihren Reihen. Dennoch waren wir gewillt, die Hinrunde positiv zu beenden und den zweiten Platz in der Landesliga zu sichern.

KSV Ajax vs. TSV Rudow 19:26 (11:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Berlin 11:00 Uhr Ajaxarena – Schon 15 Minuten früher als verabredet trafen wir in der Halle, wo noch die D Jugend spielte, ein. In die Kabine, schnell die neuen Trainings-Shirts angezogen und es ging wieder in die Halle um dem Spiel zuzuschauen. Kurz vor Ende ging es wieder in die Kabine um den Ablauf zu besprechen: Foto Trainings-Shirts, Foto Rückseite, Foto Trainingsjacken, Foto Rückseite, …und irgendwann… Spiel.

SG Hermsdorf Waidmannslust II – KSV Ajax 22:23 (8:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Woran erkennt man, dass die mC Jugend des Köpenicker Sportvereins zum Auswärtsspiel kommt? Ganz einfach…. an den vielen Menschen mit den vielen Kuchentabletts!! Man hatte den Eindruck, wir sind zu einer gemütlichen Kaffeerunde quer durch die Hauptstadt gefahren ( einige sollen es auch außen rum versucht haben ). Schnell waren sich alle einig, dass man gefühlt schon Stunden ins beschauliche Frohnau unterwegs war und wären wir hinter der Halle auf den Zaun geklettert, hätten wir sicher auch die Ostsee gesehen ;)