männliche C-Jugend

Trainer
Carsten Blaß und Felix Ersel

mC
Di: 17.00 - 18.30 Archenhold-Gymnasium
Do: 17:00 - 18.30 Archenhold-Gymnasium

männliche E-Jugend

Trainer
Andy Cludass

Trainingszeiten - mE/wE/Minis
Mi: 17.00 – 18.30 Uhr Sporthalle Köpenzeile
Fr: 17.00 – 18.30 Uhr (mit wD) Sporthalle Köpenzeile

KSV Ajax vs. TSV Rudow 19:26 (11:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Berlin 11:00 Uhr Ajaxarena – Schon 15 Minuten früher als verabredet trafen wir in der Halle, wo noch die D Jugend spielte, ein. In die Kabine, schnell die neuen Trainings-Shirts angezogen und es ging wieder in die Halle um dem Spiel zuzuschauen. Kurz vor Ende ging es wieder in die Kabine um den Ablauf zu besprechen: Foto Trainings-Shirts, Foto Rückseite, Foto Trainingsjacken, Foto Rückseite, …und irgendwann… Spiel.

SG Hermsdorf Waidmannslust II – KSV Ajax 22:23 (8:14)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Woran erkennt man, dass die mC Jugend des Köpenicker Sportvereins zum Auswärtsspiel kommt? Ganz einfach…. an den vielen Menschen mit den vielen Kuchentabletts!! Man hatte den Eindruck, wir sind zu einer gemütlichen Kaffeerunde quer durch die Hauptstadt gefahren ( einige sollen es auch außen rum versucht haben ). Schnell waren sich alle einig, dass man gefühlt schon Stunden ins beschauliche Frohnau unterwegs war und wären wir hinter der Halle auf den Zaun geklettert, hätten wir sicher auch die Ostsee gesehen ;)

SG NARVA Berlin II vs KSV AJAX 32:34 ( 15:16 )

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Am Samstag ging es für unsere Jungs nach Friedrichshain, um uns mit der Zweitvertretung von Narva zu messen. Nachdem wir vor zwei Wochen, aufgrund defekter Tore, nach Hause geschickt wurden, konnte das Spiel diesmal in einer anderer Halle nachgeholt werden. Wir trafen uns fast alle pünktlich eine Stunde vor Spielbeginn in der Kabine und für die Jungs gab es eine schöne Überraschung. Raik hatte die neuen Erwärmungsshirts dabei, gesponsert von Papa Schrödi. Vielen Dank an dieser Stelle!!! (Foto folgt)

KSV Ajax vs Z88 42:22 (24:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Ein kluger Mann sagte einmal „ Spiele werden in der Abwehr gewonnen „….
….kannte der da schon die mC Jugend des KSV Ajax?

Am Samstag trafen wir uns fast pünktlich in der Kabine 2 unserer geliebten Ajaxarena. Letzte Woche wurden wir ja leider in den Zwangsurlaub geschickt, da das Narva Tor seine besten Zeiten einfach hinter sich hatte. Nichtsdestotrotz konnten wir aber die Gelegenheit nutzen und schon mal unseren neu erarbeiteten Strafenkatalog an ein paar praktischen Beispielen erproben ;)
Gut gelaunt und in freudiger Erwartung, endlich wieder ein Pflichtspiel zu haben, warf man sich die blau-weiße Arbeitsuniform über…. Na Moment mal, was ist denn…. Henrik warf sich still und leise ein anderes blaues Shirt über, in der Hoffnung, dass dies unbemerkt bleiben könnte. Aber wir sind ja ein Team und passen natürlich auch gegenseitig auf uns auf. So musste abermals der Strafenkatalog herhalten und wir freuen uns nach § 6 Absatz 3 auf Cola und Kuchen zum übernächsten Spiel. Auch Matteo konnte mit einer tollen „Happy Birthday“ Performance für Tim absolut überzeugen. Ein Auftritt bei The Voice Kids wird nun immer wahrscheinlicher…
Dann ging es aber los. Da die Schiedsrichter wohl ihre freien Samstag hatten, mussten wir hier auch nochmal umplanen. Janis aus der 1. Männer sprang als Schiedsrichter ein und Finn wechselte von der Bank an sein geliebtes Kampfgericht.

KSV Ajax vs. VfL Tegel 29:23 (18:9)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Berlin-Köpenick 12:55 Uhr, Luftfeuchte: 69%, Barometer: 1024 mbar – Nach und nach trafen die letzten Spieler und Trainer, zur Erleichterung der restlichen Mannschaft, ein. Aufgeregt wurde über die Chancen des anstehenden Spieles diskutiert, wobei Jimmy sich ganz besonders freute, da Ole nicht anwesend war und er somit durchspielen konnte. Nach dem sich auch die Letzten umgezogen hatten, trafen wir uns in der Halle. Dort bereiteten wir, unter Raik´s Anweisungen, die Halle vor: trugen Bänke, hängten Plakate auf und machten die Halle startklar. Nach dem das abgeschlossen war begannen wir mit der Erwärmung.

Berlin-Köpenick 13:50 Uhr – Luftfeuchte: 100 %, Barometer: kaputt - In der Kabine wurden Marcos, Finn und Matteo von ihrem ehemaligen Trainer verabschiedet, bekamen ein kleines Geschenk und waren ab dem Moment vollwertige Mitglieder unserer Mannschaft. Anschließend berichtete uns Schmiddi von seiner anstrengenden Analyse und dem daraus resultierenden Ergebnis, das die Nummer 11 und 12 die gefährlichsten Gegenspieler seien.

Berlin-Köpenick 14:00 Uhr – das Haar sitzt!!! - Pünktlich begann das Spiel und wir erwischten, anders als im letzten Spiel, einen guten Start. Philip warf das erste Tor und nach ca. 4 Minuten Stand es schon 4:1 für uns. Die Abwehr auf den Außenpositionen klappte schon besser als im letzten Spiel. Dazu kam, dass wir weniger Fehlpässe spielten und somit eine bessere Abschlussquote erreichten. Til im Tor hielt besser als im letzten Spiel (wo er nicht schlecht war ), auch einen 7-Meter konnte er entschärfen. So kam es, dass es Ende der ersten Halbzeit schon 18:9 für uns stand.

Berlin-Köpenick 14:40 Uhr – das Haar sitzt nicht mehr so!!! - Nach dem wir in der Kabine über Optimierungen in Angriff und Abwehr gesprochen hatten, gingen wir gut gelaunt und hoch motiviert in die zweite Halbzeit. Wir waren uns einig, dass wir das wir dieses Spiel gewinnen mussten. Wir starteten mit derselben Aufstellung mit der aufgehört hatten und es ging auch genauso gut weiter. Erst gegen Mitte der zweiten Halbzeit wurde es noch einmal spannend. Im Angriff warfen wir nur noch auf den Torwart und diesen somit berühmt. Aber auch diese unkonzentrierte Phase konnte den Sieg nicht verhindern und so gewannen wir das Spiel gegen Tegel mit 29:23 und holten den 2. Sieg in dieser Saison. Nachdem Raik uns darauf hingewiesen hatte, dass es dieses Mal Heimsieg und nicht Auswärtssieg heißen müsste, ließen wir uns von den Eltern und Zuschauern beklatschen, bevor wir gut gelaunt in die Kabine gingen.

Berlin-Köpenick 15:30 Uhr – Luftfeuchte: abnehmend, Barometer: hat keiner mehr draufgeschaut aber die Haare sitzen langsam wieder  - Wir aßen der Tradition nach jeder ein Stück von Philip´s Ajax-Kuchen mit Erdbeergeschmack. Danke Philip. Bevor wir die Kabine verlassen konnten, wurden wir von Raik aufgefordert, uns das 1.Männer Spiel KSV Ajax vs. BTV 1850 anzuschauen.
Der Oktober ist bei uns spielfreier Monat, aber am 03. November geht es dann auswärts weiter gegen den SG Narva II.

Finn
Anmerkung der Redaktion:
Lieber Finn, es gehört schon eine Menge dazu, ohne Aufforderung und ganz freiwillig einen Spielbericht zu schreiben, dafür großen Dank. Aber noch viel mehr gehört dazu, sich immer in den Dienst der Mannschaft zu stellen, obwohl du leider nicht spielberechtigt bist, weil du ein paar Tage zu früh geboren bist. Das Team kann sich glücklich schätzen, jemanden wie dich in seinen Reihen zu haben…ganz großer Sport!!!

Rotation Prenzlauer Berg vs. KSC Ajax 28:31 (13:16)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Endlich war es soweit, alle waren aufgeregt. Die Eltern, die Jungs und auch der neue Trainerstab, der leider noch durch einen kurzfristigen Dienst um Tim verkleinert wurde. Durch die Klatschen von Altlandsberg I und Pfeffersport im Pokal wurden uns glücklicherweise noch einige Schwächen aufgezeigt, die versucht wurden, in den letzten Trainings anzugehen und zu verbessern. Aber würde das schon gegen Rotation Prenzlauer Berg reichen?

KSV-Ajax - SV Buckow 19:25 (8:12)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Am Samstag um 11:45 Uhr war es dann so weit.  Während es draußen, wie im Dezember typisch, in Strömen regnete, traf man sich in der warmen Arche zum Topspiel, 1. gegen 2., Buckow gegen Ajax. Wir wussten vorher, dass wir dieses Spiel nur über Kampf und Ehrgeiz gewinnen würden. Wir wollten von jedem mindestens 110% sehen, denn nach dieser bis Dato extrem starken Hinrunde war unser gesetztes Ziel Tabellenführung über Weihnachten, was auf keinen Fall unmöglich war. Aber um dieses Ziel zu erreichen, war es von Nöten, Buckow zu schlagen und mit einer fast vollen Bank, bis auf Till der leider krank Zuhause aus dem Bett die Daumen drückte und Jan der nicht in der Stadt war, hatte man gute Chancen. Das Spiel begann recht ausgeglichen und man begegnete sich auf Augenhöhe. Mit konzentrierten Abschlüssen und einer gut agierenden Abwehr blieb man gut dran.  Nur verlor man dann mehr und mehr den Faden und es schlichen sich unnötige Fehler ein, sodass Buckow den Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnte und wir mit einem Rückstand von 4 Toren in die Pause gingen.

KSV Ajax – Polizei SV ll 38:9

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Am Sonntag durften wir die Mannschaft des PSV in unserer Halle begrüßen – oder zumindest Teile davon. Die zweite Mannschaft stand lediglich mit 5 Feldspielern auf der Platte. Schon vor Anpfiff konnte man den Jungs der Gäste ansehen, dass sie aufgrund der Ausgangssituation, nicht sonderlich siegessicher waren. Da man die Situation bestens aus vergangener Saison kannte und es abgesehen davon keinen Sinn macht, eine Jugendmannschaft mit 40 Toren Differenz aus der Halle zu fegen, spielten wir schon bald 5 gegen 5. Dennoch sammelten alle genug Spielzeit und natürlich Tore. Das Spiel plätscherte dann so vor sich hin, die Gäste sehnten den Abpfiff herbei und irgendwann war dann auch Schluss.

Turbine Berlin – KSV Ajax 7:30 (2:15)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Am Sonntag war es endlich soweit, wir durften wieder spielen. Die Jungs kannten bereits das Ergebnis des ersten Spiels von Turbine. Sie verloren 50:3 gegen Z88, das zweite Spiel wurde von Turbine abgesagt. Den beiden Trainern war also klar, Turbine hat höchstwahrscheinlich Personalsorgen und ist eine junge, vielleicht zu junge Truppe.