1.Männer

 

Trainer: Torsten Nischwitz

Betreuer: Raik Lehmann

Trainingszeiten:

Di: 20:00-22:00 Uhr Ajax-Arena

Do: 20:00-22:00 Uhr Ajax-Arena

Auswärtsspiel: 27.01.2024 gegen VfV Spandau

Geschrieben von Michael Eggerdinger am . Veröffentlicht in 1.Männer

Nach einer 4 Wöchigen Pause ging es endlich wieder los! Spieltag!
Wir haben die Pause sehr gut genutzt um unsere Saisonvorbereitung nachzuholen.
Wir wussten, dass dieses Spiel bis zum Schluss ein absoluter Kampf werden wird, aber wir wollten unbedingt Punkte zurück mit nach Köpenick nehmen.

Dann ging es los!
Die ersten 5 min haben wir gezeigt, dass wir diese Schlacht annehmen und führten ziemlich schnell mit 1:4.  Die Abwehr stand überragend und haben kaum was durchgelassen. Vorne im Angriff haben wir unsere Chancen ausgespielt und sind besser ins Spiel gekommen.
Allerdings dauerte es nicht allzu lange bis Spandau ins Spiel gefunden hatte und mit einer Überzahl zu einem 3:0 Lauf ins Spiel zurückkam.
Das Spiel war auf Augenhöhe, allerdings fing es dann an.
Die Anzahl der technischen Fehler steigerten sich und wir fingen uns einen Konter nach dem nächsten.
Trotzdem blieben wir dran und haben nicht den Kopf hängen lassen.
Wir waren nicht viel schlechter als Spandau, es waren nur die Fehler die wir vorne fabrizierten und die bestraft wurden.
Wir gingen mit einem Spielstand von 20:19 in die Pause.
In der Halbzeitansprache wurden diese Fehler angesprochen und wir wollten diese in der 2. Halbzeit vermeiden und wir hatten diese Einstellung das Spiel zu drehen.

Der Start in den 2. Durchgang war alles andere als geplant.
Alles was wir in der Halbzeit angesprochen hatten war in unseren Köpfen wie gelöscht.
Die Fehler häuften sich und Spandau zog so langsam weg. Unser Coach nahm 2 min nach Beginn der 2. Halbzeit die Auszeit.
Doch es wurde nicht besser.
In 15 min schafften wir es ein Tor zu erzielen und Spandau zog immer weiter weg. Der Spielstand war dann 29:20 nach 45 min und wir haben unsere Jüngeren ins Spiel gebracht und haben versucht das beste rauszuholen.

Am Ende verloren wir das Spiel doch relativ deutlich mit 36:26.
Für uns heißt das jetzt Mund abputzen und auf die nächsten Spiele schauen.
Wie jedes Jahr geht es für uns auch dieses Jahr wieder ins Trainingslager und da werden wir uns wieder sammeln und dann voll angreifen auf Mission: „Mit aller Gewalt Klassenerhalt".

Köhn & Koschel Berlin Adlershof